1-Mann Betriebsrat

  • Hallo an alle.


    Wir sind ein klein Betrieb, mit 11 Mitarbeitern.

    Wir haben uns entschieden, einen Betriebsrat zu gründen, und die Wahl hat stattgefunden.

    Ich bin der glücklicher Betriebsratmitglied (als einziger) :)

    Ich habe die ertse Fortbildung schon gebucht, und habe inzwischen schon ein Paar Fragen.

    1. Die GmbH hat zwei Geschäftsfühern, ein Deutscher und ein Ausländer, der die Deutsche Sprache nicht mächtig ist und nicht in Deutschland wohnt, bzw. arbeitet..
    Frage 1.1: Muss ich beide GF informieren, oder reicht nur eine Information an den Deutschen GF? Beide haben die alleinige Prokura.
    Frage 1.2: Muss ich die Information überstetzen in eine Sprache die verstanden wird vom ausländischen GF? :roll:

    2. Die Einladung zur Betriebsversammunlung mit Zweck Gründung eines Betriebsrates ist am 08.04.2015 ausgehändigt worden, die 2te Betriebsvrsammlung für die BR-Wahl fand am 21.04.2015.
    Ich bin gewählt worden, am gleichen Tag habe die Wahl angenommen, die konstituirende Sitzung des BR hat statt gefunden, und die Information über die Ergebniss des BR-Wahls ist an die GF per Mail geschickt worden. (Ich war eine der einladende Personen, und wurde auch gewählt als WV-Vorsitzender)
    Mit den Gehalt April hat der AG eine jährliche Gehaltsanpassung vorgenommen, die am 21.04.2015 überwiesen worden ist (wir kriegen den Gehalt immer sehr früh vor Ende des Monats)
    Frage 2.1. Ist diese Gehaltsanpassung Mitbestimmungspflichtig - Obwohl die Überweisung am Tag der Wahl stattgefunden hat?
    Frage 2.2. Ich habe keine Gehaltsanpassung bekommen, manche andere Kollegen, mit denen ich gesprochen habe, schon. Es scheint mit aus zu sehen wie den üblichen Willkür, den wir bekämpfen wollen mit Unterstützung des BRs. Wie sieht ihr das?

    3. Als einzige BR-Mitglied, muss ich mich selber einladen zu jeden BR-Sitzung, mit Tagesordung, uzw?
    Oder reicht einfach einen Beschluss wenn ich eine Entscheidung getroffen habe?

    Ich bedanke mich für eure Antworten.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Steve

  • Schön zu lesen, dass das mit der Wahl bei Euch funktioniert hat.

    Herzlichen Glückwunsch zur Wahl (oder ebenso herzliches Beileid, such es dir aus!)

    Zu deinen Fragen:

    Zitat von Ublog2:

    Frage 1.1: Muss ich beide GF informieren, oder reicht nur eine Information an den Deutschen GF? Beide haben die alleinige Prokura.
    Frage 1.2: Muss ich die Information überstetzen in eine Sprache die verstanden wird vom ausländischen GF? :roll:

    Ansprechpartner für den BR ist der AG. Gemeint ist hier die juristische Person. Es ist nicht Aufgabe des BRs alle Mitglieder der Geschäftsführung auf dem laufenden zu halten. Im Zweifelsfall also Briefe offziell addressieren und im Briefkasten zustellen.

    Was die Sprache angeht, ist das nicht ganz so einfach. Generell mal gilt: in deutschen Unternehmen in Deutschland gilt die Amtssprache deutsch. Von daher würde ich mich zunächst einmal auf deutsche Kommunikation einstellen.

    Insbesondere bei ausländischen Mutterfirmen kann es aber sein, dass die Unternehmenssprache englisch/französich/was auch immer ist.

    Die Festlegung einer anderen Unternehmenssprache unterliegt der Mitbestimmung durch den Betriebsrat. Ist die Sprache aber schon etabliert, wird es schwer hier wieder deutsch durchzusetzen.

    (Schwer != unmöglich (zu lesen: schwer ist nicht gleich unmöglich))

    Zitat von Ublog2:

    Frage 2.1. Ist diese Gehaltsanpassung Mitbestimmungspflichtig - Obwohl die Überweisung am Tag der Wahl stattgefunden hat?

    Generell ist der Betriebsrat an der Verteilung von Töpfen (hier Gehaltstopf) zu beteiligen, bzw. hat mitzubestimmen. Da hier die Verteilung aber zu einem Zeitpunkt stattgefunden hat, als es noch gar keinen BR gab, wirst du hier auch im Nachgang nichts machen können. Zumindest nicht offiziell. Es bleibt dir aber ungenommen, die Verteilung zu dokumentieren (Einblicksrecht in die Lohn- und Gehaltslisten) und mit den Informationen für eine bessere Verteilung in der Zukunft zu sorgen.

    Zitat von Ublog2:

    Frage 2.2. Ich habe keine Gehaltsanpassung bekommen, manche andere Kollegen, mit denen ich gesprochen habe, schon. Es scheint mit aus zu sehen wie den üblichen Willkür, den wir bekämpfen wollen mit Unterstützung des BRs. Wie sieht ihr das?

    Sieht sehr danach aus, ist aber zum derzeitigen Zeitpunkt nur extrem schwer zu belegen. Hier könnte sogar schon eine Benachteiligung wegen BR-Arbeit vorliegen, aber auch die wirst du im Moment nicht nachweisen können.

    Zitat von Ublog2:

    3. Als einzige BR-Mitglied, muss ich mich selber einladen zu jeden BR-Sitzung, mit Tagesordung, uzw?
    Oder reicht einfach einen Beschluss wenn ich eine Entscheidung getroffen habe?

    Sinn und Zweck der Einladungen ist ja, dass alle informiert sind, bzw. sich sachkundig machen, bevor sie in die Sitzung gehen. Das entfällt natürlich in deinem Fall, da du ja immer informiert bist, was du so denkst (Hoffe ich doch! ;) )

    Was du aber machen solltest, ist ein sogenanntes Beschlussprotokoll. Am besten für jeden einzelnen Beschluss.

    Inhalt: Thema, kurze Skizzierung der Sachlage, Beschluss, Datum, Unterschrift.

    Damit kannst du eben nachweisen, dass du dir nicht irgendwann irgendwas ausgedacht hast, sondern ordentlich über etwas nachgedacht hast, bevor du einen Beschluss gefasst hast. Das kannst du damit auch vor Gericht belegen.

    Ich hoffe, das hilft dir erst einmal weiter.

    Viel Erfolg!

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Moin,

    freut mich, dass auch so ein "kleiner" BR mit im Forum ist. Alleine die Vorstellung ist witzig, wie man zu einer Sitzung einlädt, man sich selber einen Brief oder eine Mail schickt. Ganz zu schweigen von den Beschlüssen, wie man sich selber fragt und dann antwortet. Kopfkino und Spaß bei Seite.

    Wie Moritz schreibt, solltest Du vorerst nur den deutschen GL informieren und das auf Deutsch. Wenn die Gl wünscht, dass auch der andere informiert wird, dann besorgst Du Dir auf Kosten der Firma einen Übersetzer. Nach der ersten Rechnung wird die GL schon zurück rudern. Glaube mir :)

  • Hallo Ublog2,

    darf ich dich im eigenen Interesse fragen wie es dir als 1-Mann-Betriebsrat nun geht? Ich habe deinen Beitrag eben erst gelesen und es würde mich sehr interessieren wie es läuft, auch wäre für mich interessant, woher du die nötigen Informationen bekommst, wenn ein Problem an dich herangetragen wird.

    viele Grüße wendelin

  • Der Kollege hat ganze 5 Beiträge hier geschrieben, und war das letzte Mal im Mai 2016 hier im Forum angemeldet (kannst du sehen, wenn du auf den Usernamen klickst und so in seinem Profil landest).

    Will sagen: ich bin nicht überzeugt, dass es sich lohnt auf eine Antwort zu warten... ;)

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen