bem

  • Hallo Bine-Elisabeth,

    einen guten Überblick zu betriebsvereinbarungen findest Du bei der Hans-Böckler-Stiftung.

    Hier der Link zu BEM:

    www.boeckler.de/mbf_bvd_gr_betr_eingliederungsmanagement.pdf

    Grüße!

  • Zitat von Bine-Elisabeth

    ch bräuchte ein gutes Beispiel für eine einfache BV zum Thema BEM

    Dir ist hoffentlich klar, dass ein solches Thema nicht ohne eigenen Hirnschmalz bearbeitet werden kann! Und schon gar nicht sollte man eine solche BV ohne entsprechende Kenntnisse vereinbaren. Bei Euch ist hoffentlich mind. ein BRM entsprechend geschult, oder etwa nicht?

    Auch sträuben sich mir die Nackenhaare, wenn man eine BV "BEM" unter der Prämisse "einfache BV" verfrühstücken will. Hier geht es für die ggf. betroffenen KollegInnen um verdammt viel!

    Ein Beispiel findest Du aber auch hier oder hier. Wenn Du jedoch unter einer "einfachen BV" verstehst, dass die möglichst auf ein DIN 4 Blatt oder max. Seiten passen soll, sollte Euer BR von vornherein die Finger davon lassen. Höchstwahrscheinlich sind Eure KollegInnen dann ohne BV besser gestellt!

    Gruß
    Kokomiko

  • Leider war ich lange krank, kann daher erst heute antworten. Und ich hoffe es noch nicht zu spät.

    Vor der BV unbedingt Schulungen machen. Damals habe ich beim IFB alle drei Teile BEM gemacht und trotzdem mussten wir noch mal nacharbeiten.

    Hier geht es um kranke Mitarbeiter und Kollegen. Auf Grund des BEM kann es im schlimmsten Fall zur Auflösung des Arbeitsverhältnisses kommen. Also unbedingt ausreichend Informationen einholen. Die Schulungen beim IFB finde ich dazu richtig gut.

    Das BEM ist ein wichtiges und gutes Werkzeug auch für den BR und die SBV. Also muss die BV sehr sorgfältig und umfangreich gestaltet werden. Und lasst Euch vom AG nicht drängen. Nur eine ausgearbeitete BV ist eine gute BV.

    Also nochmal (kann man gar nicht oft genug sagen): Schulen, schulen, schulen ...

    Liebe Grüße Lisa

  • In unserem Betrieb soll BEM eingeführt werden,möglichst ,schlank',d.h. wenig zeit- und kostenintensiv.Soweit ich weiss,gibt es keine gesetzliche Festlegung,wie ein BEM zu gestalten ist,sondern BEM kann den Erfordernissen eines Betriebs angepasst werden.Wo finde ich rechtlich verbindliche Darlegungen der Mindestanforderungen,die BEM erfüllen muss?

  • Guten Morgen, Takeno,

    die gesetzlichen Vorgaben sind eindeutig und als Interessenvertretung solltet ihr m.E. dafür sorgen, daß das BEM in erster Linie richtig gemacht wird. "Schlank", im Sinn von "nicht übertrieben kompliziert und aufgebläht" sollte eigentlich im Interesse aller Unternehmen und auch deren Interessenvertretungen sein, denn damit wird die Durchführbarkeit ermöglicht.


    Dazu ist m.E. zwingend eine ausführliche Schulung nötig, zum Einstieg bieten sich die der Integrationsämter sehr gut an. Erfahrungsgemäß tauchen im Verlauf der Diskussion zur m.E. nötigen Betriebsvereinbarung zum BEM dann weitere Fragen auf, die ihr euch entweder selbst durch Information aus Skripten oder Literatur besorgt, oder ihr besucht noch einmal eine Schulung.

    Hilfestellung gibt auch die zuständige Gewerkschaft oder Berufsgenossenschaft. Es gibt eine Unmenge an Info zum Thema.

    Ich bestelle mir jetzt das "Werkbuch BEM" des BUND-Verlages, da ich bisher mit den publikationen des Verlages sehr zufrieden gewesen bin.

    http://www.bund-verlag.de/shop…liederungsmanagement.html

    Ciao,

    h.

    p.s.: ich werde es nicht bei Amazon bestellen...:roll:

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen