Umgangston im Forum

  • Hallo zusammen,

    ich würde Euch auch in diesem Beitrag darum bitten, gegenseitige Provokationen zu unterlassen. Wir müssten ggf. unsachliche Beiträge in Zukunft löschen.

    Bitte um Verständnis dafür

    Peter vom ifb

  • Hallo Winfried

    Zugestimmt habe ich dir ja schon in dieser Sache.

    Aber kannst du es nachvollziehen das es einem in manchen Situationen sehr schwer fällt nichts zu machen, also nicht zu füttern.

    Vor allem wenn die Gewerkschaften so allgemein und undifferenziert kritisiert werden.

    Oder wenn ich das Gefühl habe das ich gerade mit meinem AG diskutiere und seine Argumente hier eins zu eins wieder gegeben werden.

    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt, sei wachsam

    Reinhard Mey

  • ...es war nie davon die Rede, dass es EINFACH ist.

    Aber Du würdest ja vermutlich auch nicht viel Energie darauf verschwenden, Dich an jemandem abzuarbeiten, der seine Fürze für Parfüm hält.

    "Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren, und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren." (Mahatma Gandhi)

    Grüsse Winfried

  • Hallo zusammen,

    wo ist denn bitte Eurer Problem? Warum werden hier im Forum Leute angefeindet die einfach nur eine andere (Ihre) Meinung vertreten?

    Machen sie schlechte Arbeit nur weil sie hier Fragen stellen, die anderen vielleicht sofort einleuchten?

    Oder sich zu einem Thema äussern und eine andere Meinung vertreten als meine eigene?

    Wird die Qualität der BR-Arbeit wirklich am Besuch von Schulungen oder gewonnener Prozesse vorm Arbeitsgericht gemessen?

    Oder an der Gewerkschaftszugehörigkeit?

    Am Verhältnis zwischen BR und Geschäftsleitung?

    An der Rechtschreibung?

    Ich denke nicht......

    Ich gebe kurz zu bedenken: Machen ist wie wollen. Nur krasser!

    Warum kann hier nicht einfach sachlich diskutiert werden?

    Erco findet Gewerkschaften toll, Rainer nun mal nicht......JA UND? Beide haben sicher Ihre Gründe.

    Bombenmarie schaut im Betrieb nach rechts und links, Der Mann mit der Ledertasche vielleicht lieber ins BetrVG......JA UND? Beide haben sicher ihre ganz eigenen Erfahrungen mit der Geschäftsleitung gemacht.

    Ich gebe kurz zu bedenken: Unter jedem Dach wohnt ein Ach


    Was m.E. aber hier im Forum garnicht hingehört, und auch von den Admins stärker geahndet werden sollte, sind die "Auswürfe" a la Schwede, das ist wirklich unterste Schublade. Man muss hier niemanden beleidigen.


    In diesem Sinne...bitte....immer Mensch bleiben....und vielleicht einfach mal weiterscrollen und sich seinen Teil denken, bevor man Forumteilnehmer öffentlich anfeindet.

    Danke!

    BR-Kollege

  • Hallo,

    ich bin etwas enttäuscht, über diesen harten Zungenschlag, der einigen Mitstreitern gegenüber gebracht wird, die nur IHRE Meinung vertreten.

    Hier sind nicht nur Juristen am Werk.

    Keiner wird als Betriebsrat geboren, zu einem guten Betriebsrat, wirst du gemacht.

    Jeder gewählte Betriebsrat, (hoffe ich) wird immer versuchen das Beste für sein Unternehmen und deren Mitarbeiter zu erreichen.

    Dieses Forum, ist das beste Forum, dass ich kenne. Bitte geht mit Menschen, die nicht EUREM Intellekt entsprechen, mit Sachverstand und Eurem Wissen als gutes Beispiel voran!

    LG

    Mattes

  • br Kollege

    Hier mal nur ein paar von RainerWindenergies Perlen:

    Aus Rücksicht auf die völlig Verblendeten und deren Kreislauf, die meine Meinung nicht teilen, belasse ich es dabei und sage abschliessend, Jeder trifft seine eigene Entscheidung..

    Also gehörst du zu den gelangweilten Rentnern die hier keine Meinung ausser ihre zulassen? Achso.. das erklärt dann einiges...

    Manche sind hier genauso angestaubt im Denken wie das Ehrenamt an sich

    Schon krass für wie wichtig du dich nimmst, und wenig du anderen vertraust. Ich hoffe im Gremium denken nicht alle so...

    Wenn ich deinen Mist lese, weiss ich defintiv das ich recht habe mit der Behauptung das hier mal ein Paar Leute entstaubt werden müssen und auch mal ihren "alten Stand" überarbeiten müssen.


    Soviel zu diesem Thema......aber werde in Zukunft mich aufs Kopfschütteln beschränken bei diesem Menschen....auch wenns schwer fällt ;)

  • Hallo BR-Kollege und Rasputin,

    was der eine für einen frischen Wind hält, ist für den anderen Durchzug im Oberstübchen... :evil:

    Ich akzeptiere eure Meinungen, bitte aber auch euch, nach rechts und links zu schauen. Es ist ein Unterschied, ob man in der Sache kontroverse Meinungen vertritt, oder auf Fundamentalopposition zu einer Sache an sich geht. Für den gibt es sicher andere Plattformen.

    Im Gremium vertrete ich die Meinung: Recht hat, wer seine Meinung mit Gesetzentexten, Kommentaren und Urteilen beweisen kann - nicht mit Totschlagpolemik.

    Für einen Betriebsrat gilt: Lobt dich der Gegner, ist das bedenklich. Schimpft er, dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg. (August Bebel)

  • Mir geht es einzig und allein um die gegenseitigen Anfeindungen und Beleidigungen. Wir sind doch alle erwachsen und nicht mehr im Kindergarten.

    Ich kann auch verstehen, dass man sich ab und an wegen eines "schlauen" Posts provoziert fühlt.....aber deshalb auf der Rechtschreibung rumhacken?

    Winfried hat irgendwann geschrieben: Don´t feed the Troll

    Dazu eine kleine Geschichte:

    Im Winter gab es auf dem Schulhof in der großen Pause immer diesen einen kleinen Jungen dem , von anderen größeren Mitschülern,die Mütze vom Kopf gerissen wurde. Er zeterte und schrie wie am Spieß, hüpfte zwischen den größeren umher, aber die warfen lachend seine Mütze immer weiter hin und her.

    Kein Lehrer weit und breit...aber dafür eine immer größere Menschentraube aus Mitschülern. War ja auch teilweise lustig anzusehen....Der hochrote Kopf vom brüllen...den Tränen nah...wild am hüpfen wie ein Flummi.....wie der sich aufregen könnte.

    Das ging im Winter manchmal jede Pause so, bis der Junge älter wurde und folgendes verstand: Wenn ich mich aufrege, heule, zeter und wie wild hüpfe dann lachen alle anderen und werden vielleicht auch noch dabei angefeuert wie sie meine Mütze durch die Gegend werfen.

    Lasse ich sie aber gewähren, ohne mich wie angestochen aufzuregen, dann macht es denen irgendwann keinen Spaß mehr. Dann lacht auch keiner mehr. Und die Mütze bekomme ich am Ende der Pause auch wieder.....

  • Zitat von Der Mann mit der Ledertasche

    was der eine für einen frischen Wind hält, ist für den anderen Durchzug im Oberstübchen...

    Sehr freundlich... die Komplimente sprechen für den Ersteller und dessen Niveau ... aber mir sagen wollen ich sei ein Streitherd?

    Jetzt kommt wieder der Schwede, zieht meine ANTWORT auf die Beleidigung aus dem Zusammenhang und macht es wie hier, und stellt es als einzelnes Zitat und Verfehlung meinerseits wieder dar. "Hey, BR Kollge, guck mal wie böse doch der Rainer ist" Das System habe ich schon lange verstanden::lol: :lol: [/QUOTE]

    Ist das wieder alles? Öl ins Feuer? Wird das auch nmal konstruktiv bei dir Schwede?

    Es ist doch so, jeder Einzelne Satz war eine Antwort auf jemanden, oder eine Bestimmte Aussage. Und das kann jeder sofort und unmittelbar erkennen. Was du gerade wieder mal tust, ist Bestandteile aus dem Zusammenhang reissen, und als Alleinige Aussage verkaufen. Schwede, das ist so kindisch und albern. Das entspricht wirklich einem Troll. Sorry.

    1. Wer hat zu entscheiden ob ich hier sein darf oder nicht?

    -> Finde nirgends etwas was mir die Zugehörigkeit verbietet.

    2. Wer hat hier das recht und das Wissen zu beurteilen wo ich stehe?

    -> Ich bin wie manch anderer hier gewählt. Nur mit dem Unterschied, das ich aus verdammt hoher Postion gewählt wurde und unter anderem aufgrund dessen auch keine Rosarote Brille trage. Die Sichtweisen, Denkweisen, Strategieen und Hintergründe die ich vielleicht mal einsehen konnte, erlauben mir vielleich ja eine ganz andere Beurteilung einer Sachlage und ermöglichen mir andere Sichtweisen, Argumentationen und Strategien, sich dieses zu nutzen zu machen, das ist die Kunst.

    3. Warum darf ich kein Gewerkschaftsgegner sein? Weil ich Betriebsrat bin?

    ->Muss ich Hitler toll finden weil ich Autobahnen mag? Muss ich ein Elektro Auto fahren weil meine Branche Grün ist? Ich darf doch wohl selber entscheiden was ich befürworte. Und eines ist Sicher, jeder hat hier seinen Grund für seine Auffassung, und auch ich habe meine guten Gründe und die sind über jeden Zweifel erhaben, so wie eure Gründe für euch. Ihr habt euren Standpunkt, ich meinen. Unschwer bei der letzten Diskussion zu erkennen, das ich dennoch versuche manchmal Neutral zu sein. Ich bin nicht Entscheidungsträger, du bist nicht Entscheidungträger, sondern wir sind das Navi und zeigen Wege auf, welchen Mann nimmt, das entscheidet der Leser selber.

    4. Warum darf ich die Alternative nicht aufzeigen? Warum darf ich Leute nicht dazu anhalten, es ohne § zu versuchen, nur weil das unserem Klischee entspricht?

    -> Ich hasse Klischees und Schubladen denken. Ich lese hier sehr sehr viel Klischee und Schubladen Denken. Alles muss nur mit § und GW und Anwälten und Einigungstellen und Richter, und Druck und Recht und und... Ich /wir hier / und alle BR sollten aufhören anderen unsere Rechte erstmal aufzudrängen und aufzuzwängen. Wir wäre es mit Überzeugen statt überreden? Wie wäre es mit Vertrauensvoller zusammenarbeit? Rom wurde nicht an einem Tag erbaut. Und mancher AG ist anstrengend, und manchem ist auch nicht anders Beizukommen. Alles richtig. Aber der Erste Versuch sollte ein Dialog sein. Es gibt Eskalationsstufen, die sollte man sich zurecht legen und dafür Zeit nehmen.

    Die Windenergie hat die AG/GF die sich am heftigsten gegen Gewerkschaften und Betriebsräte wehren. Und das wissen wir hier wohl alle. Ursache ist, es ist eine der jüngsten Branchen. Meine Arbeit, und die unseres Gremiums ist eindeutig. Die BR hier Saloonfähig zu machen. Dazu hatte ich 6 Jahre Jahre als Zeitfenster nach der Wahl vor Augen. Wir haben fertig. 1,5 Jahre. Wir können sagen, wir arbeiten zusammen, wir wirken zusammen, wir lernen zusammen, wir wachsen zusammen. Und dazu hat es keinen Anwalt und keine § gebraucht, sondern nur Argumente, Einsicht und Überzeugung. Aber auch in unseren Reihen musste einige sich in Einsicht üben.

    Und wie ich hier in manchen Beiträgen und manchen PN lesen kann, bin ich mit meiner Meinung nicht alleine.. Jede Schulung die wir gemacht haben, alle IFB, unterstreicht das moderne denken was uns auch vermittelt wurde. Ich bin froh, über genau den Dozenten den wir hatten.

    5. Warum werde ich ständig angefeindet?

    -> Nein nein, ich bin nicht das Opfer.. Ich bin auch gewiss nicht unschuldig daran.. Aber ich bin nicht der, der hier jedes mal den Steit vom Zaun bricht. Jedes Statment meinerseits wird durch bestimmte Leute demontiert, seziert, völlig Falsch wiedergegeben und dann als Falsch dargestellt. Auch wenn es sogar eine "Alter Hase" wiederholt, nur anders ausgedrückt, Ist meins Falsch, seines Richtig. :lol: Oft kommt es garnicht dazu, das mein Statment Inhaltlich angegriffen wird, sondern meine Person direkt, ohne jeden Anlass. Dabei spielt es nicht mal ne Rolle ob ich überhaupt irgendwen anfahre. Selbst Posts die sich reinSachlich und inhaltlich nur an den Fragensteller wenden werden angefahren.. Warum?

    Tolles Beispiel:

    Mattes, ich missbrauche dich mal, sorry. Genau der von dir Angeschriebene "Alte Hase" ist aber der, der einen Neuen garnicht die Chance geben will, sondern eben diesen direkt wieder Beleidig:

    Zitat von Der Mann mit der Ledertasche

    was der eine für einen frischen Wind hält, ist für den anderen Durchzug im Oberstübchen...

    Es ist völlig ohne Zweifel welche Anspielung sich darin wieder verbirgt. Genau das möchten die "mobbing"-geschulten BR ja eben nicht. Sie möchten nicht schlichten, sachlich Argumentieren, und "Neuen" Überzeugen und unterstützen. Sie versuchen ja mit eben dieser Masche den unliebsamen Querdenker zu kreuziegen oder aus dem Forum zu ekeln. Muss ich erläutern das es diktatorischen Neigungen Aufzeigt bzw total unsachlich ist wie eben Zensur in der Dikatur?

    (1) Mir den Beinamen Troll zu geben ist euch gelungen.. :lol: Aber wenn ich einer wäre, dann hätte ich soviel Futter, dagegen kann ich ja garnicht fressen.. merkt ihr nicht, das eigentlich ihr teilweise die Mehrzahl des Trolls wiedergebt? Wie unübersehbar einige meine Beiträge suchen um sie zu kommentiren? Das ist schon d(t)rollig! Aber hey, mich kratzt es nicht, und hält mich nicht davon ab Meine MEinung zu vertreten.

    (2) Kannst du das beurteilen? Du bist hier der, der undifferenziert ist. Du trägst wie manch anderer die Rosarot Brille und lässt meine Meinung, wie auch andere mit deiner Sichtweise, nicht zu. Du beziehst dich auf einen Beitrag, den ich bewusst oft gehalten hatte, wärend du eindeutig die RosarotaAllheilBrille GW aufgerufen hast. Seite 2: https://www.betriebsrat.de/por…iessung-12373/page/2.html Deine Kommentar ist völlig undifferenziert und nicht neutral, tatsächlich sogar falsch und irreführend. Die Mitgleidschaft in einer Gerwerkschaft führt nicht zu einem besseren Anwalt oder einer besseren Versicherung. Es gibt Beispiel ohne Ende dagegen, und auch welche dafür, aber auf keinen Fall gibt es eine klare Tendenz. Ich habe lediglich von einer Rechtschutz gesprochen, und völlig offen gelassen bei wem oder wie.

    Bemerkensweet dabei ist, wie du (und jetzt rede ich mal klartext) aus meiner Sicht anderen in den Arschkriechst und mich als Undifferenziert darstellst, wärend du derjenige bist. Ich habe einen offen Vorschlag gemacht, du hast einen undiffernezierten gemacht, und bezeichnest mich als undifferziert? Applaus!!

    (3) wenn du Fuchs wärst, würdest du dir so deine Argumente zurecht legen. Hier kannst du dir Argumente holen, nicht nur §, Das ist der Sinn eines Forums. Wer sich hier § holt, ist nur zu faul zum suchen... Mir ist es völlig egal mit wem ich diskuttiere, es zählen nur die Argumente die ich bekomme und verwenden kann. Es macht recht wenig Sinn, wenn 9 an einem Tisch sitzen und sich einig sind. Weil sich einig sein nur sagt, das man man der gleichen Meinung ist, aber keiner dieses begründen kann. Wir müssen aber unsere Forderungen begründen, um unser gegenüber zu überzeugen. Wenn wir schnell und effektiv handeln wollen, wenn wir aktiv eingebunden sein wollen. Wenn dir Ja und Nein sagen (Mitbestimmen) reicht, nur zu, wir wollen Mitwirken...

    Wenn wir wollen, das wir auf der Bühne der Firmenpolitik akzeptiert werden, oder gar als ebenbürtig betrachtet werden sollen, dann nur, wenn wir uns auch aus unseren § erheben, nicht auf teilweise antiquitierte Rechte pochen, sondern uns auch in der Pflicht sehen, Aktiv die Geschicke mit zu lenken zum Wohle aller, und nicht nur die Hände aufhalten... § ziehen, das kann jeder, und mit welchem zweifelhaften Erfolg das lesen wir hier immer wieder.

    Jeder Cent der in einer Einigungstelle liegen bleibt, Jeder Cent der bei Gericht liegen bleibt, kann ncith mehr für Löhne, Gehälter, Expansion, Schulung, neue Stellen usw usw ausgegeben werden. Was nicht heisst, das es immer funktioniert.

    Aber Neulingen direkt die Scharfen Waffen in die Hand geben, halte ich immer für höchst Riskant, und kann es verstehen, wenn der AG sich erstmal weigert alles offen zu legen, alles abzugeben. Alles zu seiner Zeit. Negativ Beispiele kenne ich jedenfalls genug wo das massiv Arbeistplätze gekostet hat.

    Warum ich das System für eingestaubt halte? Warum ich immer wieder antiquitiert sage? Weil wir uns an sehr vielen § stören, die dringend überarbeitet werden müssten. Sie schränken die Bewegungsfreiheit ein. Sie lähmen das System, und zwar des BR und des AG. Und nichts ist schlimmer in der schnell lebigen Zeit von heute als gelähmt zu sein. Wie oft lese ich das im Forum das einige dieser Meinung sind, wie ich auch...

    Aber die Denkweise, und das lese ich auch, ist bei einigen Leuten ebenso angestaubt. Natürlich muss die Jungend vom Alter lernen. Nur so geht es. Aber das Alter hatte schon immer damit ein Problem, die neue Denkweise der Jugend zu akzeptieren. Heute, wie Damals, und das sehe ich hier mehr als offensichtlich als Hauptproblem.

    Meine persöhnliche Meinung und Einstellung als Querdenker ist hier den meisten nicht geheuer und unangenehm, stellt sie doch die alten Werte in Frage und bringt sie zur Überprüfung, das Alter will aber Recht behalten... also wird es einfacherweise verteufelt.

    Nichts gegen die Rentner oder ältere Generation... Aber ich weiss warum ich mit meinen Eltern nicht über die Arbeit rede...

  • Liebe Leute,

    und so könnte man noch auf ewige Zeiten hin- und herschreiben. Ich bin mir aber sicher, dass nun alles gesagt ist und jeder mehr als eine Gelegenheit hatte, seine Meinung und seine Überzeugung kundzutun.

    Da wir uns längst im Kreis drehen, sind weitere Kommentare in diesem Thread nur noch wenig zielführend. Deswegen schließeich ihn nun.

    Den Rest bitte per privater Nachricht.

    Danke

    Peter