Betriebsrat gründen trotz drohender Werksschließung

  • Zitat von Rainer Windenergiebranche:

    Sagtest du nicht nach Ablauf / Ende 2017? Das wäre noch ein Jahr?

    was, wenn uns im Januar offiziell Bescheid gegeben wird? Ein Kollege hat vertraglich zugesichert ein Jahr Kündigungsschutz. Lt. Auskunft der Versichungen zählt die Vorlauffrist bis zum Eintritt des Kündigungsfalles. Wer weiss wann das ist.

  • Zitat von erco:

    Na dann viel Spaß mit der Verkehrsrechtschutz vor dem Arbeitsgericht. :P

    Lt. Unterlagen meiner Versicherung kann ich mir einen eigenen Anwalt suchen, den die Versicherung dann bezahlt.

  • Zitat von Rainer Windenergiebranche

    Jeder trifft seine eigene Entscheidung..

    Da muss ich Rainer mal zustimmen.

    @ alle mitlesenden Gewerkschaftssekretär/innen: Lasst es euch schmecken! Ich zahle lieber für eure Bäuche als für einen Versicherungspalast. 8)

    Für einen Betriebsrat gilt: Lobt dich der Gegner, ist das bedenklich. Schimpft er, dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg. (August Bebel)

  • Zitat von Wendelin:

    Lt. Unterlagen meiner Versicherung kann ich mir einen eigenen Anwalt suchen, den die Versicherung dann bezahlt.

    Das war nur ein Joke vom Erco... ;-)

    Aber die freie Wahl ist mir auch besonders wichtig. Beim ADAC Verkehrsrecht ist das gegeben, ebenso wie bei meinem regionalen Anbieter für Arbeitsrecht und alles andere. Nur Mietrecht habe ich weggelassen, die ist nicht notwendig. :D

    Die Entscheidung, deinen Kollegen einen Tip zugeben kann ich dir nicht abnehmen und werde ich nicht.

    Ob du den Vorgang für dich behalten musst ist schwer zu sagen. Als Mitarbeiter unterliegst du wie auch ein Betriebsrat einer gewissen Schweigepflicht. Das zu erläutern sprengt für mich den Rahmen, das könnte ein Moritz bei Bekanntheit der genauen Sachlage gewiss besser. Du könntest dich damit selber ins Aus schiessen.

    Du könntest aber auch in einer Pause darüber Philosophieren das du überlegst einen solchen Schritt zu gehen. Dir eine Rechtschutz zuzulegen, vielleicht gibt es ja auch anzeichen dafür die das sinnvoll erscheinen lassen? Vielleicht gibt es auch anzeichen in der Wirtschaft die dich dazu veranlassen?! Einfach nur so, man kann ja nie wissen, und direkt versichert ist es wirklich kein Geld für eine solche Absicherung.

    Die Situation vor Ort kannst aber immer noch nur du einschätzen.

    Aber sollte mal irgendwann in einem Betrieb ein BR gewählt werden, solltest du dich aufstellen lassen! Du scheinst eine Bereicherung für jeden BR zu sein, der von inaktiven Schläfern oder verstaubten BR-Senioren geplagt ist. :D

  • ich möchte weder wortbrüchig werden noch ein Kollegensch..., aber meine Solidarität ist der Firma gegenüber deutlich abgeschwächt.

    Und bevor ich den Kollegen die Möglichkeit einer anständigen rechtlichen Absicherung nehme, werde ich entsprechende Kommentare fallen lassen.

  • Da ich bei einer Gewerkschaft bin, habe ich keine Ahnung von Arbeitsrechtsschutzversicherungen.

    In den Rechtsschutzversicherungen, die ich kenne, sind Leistungen ausgeschlossen, soweit deren Inanspruchnahme sich bereits vor Vertragsschluss abzeichnete.
    Also wenn ich Streit mit einem Nachbarn und einen entsprechenden Briefwechsel hätte und mich dann rechtsschutzversichern würde, müsste die Versicherung auch nach Ablauf der leistungslosen Vertragslaufzeit nicht zahlen.

    Auch das spräche für eine Information noch vor der offiziellen Verlautbarung - und für einen Gewerkschaftsbeitritt.

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen