Frage zur Protokollführung im GBR - Festellungung der Anwesenheit

  • Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage bezüglich der Protokollführung beim GBR und zwar genauer gesagt bei dem Punkt Feststellung der Anwesenheit:

    Folgendes Beispiel:

    Begrüßung und Feststellung der Anwesenheit

    Der GBR ist beschlussfähig. Anwesende: siehe beigefügte Anwesenheitsliste.

    - Standort A: 175 Stimmen

    - Standort B : 75 Stimmen

    - Standort C: 100 Stimmen

    Aus Standort D sind keine Betriebsräte anwesend da Herr XY privat verhindert ist, Herr ZZ und Herr ZA im Urlaub sind.

    Folgende interessiert mich: Ist es wirklich zwingend und gesetzlich vorgeschrieben, dass der Grund des nicht anwesenden örtlichen Betriebsrates im Protokoll vermerkt werden muss? Oder kann auch einfach dort stehen, dass der örtliche Betriebsart entschuldigt fehlt. Sorry bin neu in einem fast neu gedründeten GBR.

  • Zitat von Dreamer

    Ist es wirklich zwingend und gesetzlich vorgeschrieben, dass der Grund des nicht anwesenden örtlichen Betriebsrates im Protokoll vermerkt werden muss?

    Die Frage ist schlicht mit Nein zu beantworten. Allerdings lese ich auch keinen Grund, sehr wohl aber ein Erklärung, warum niemand vom Standort D da war. Die ist zwar auch nicht vorgeschrieben, aber auch nicht schädlich. (Und wenn es nur ist, um später vielleicht mal im Falle eines Disputes die Situation belegen/erklären zu können. => nein, ihr habt nicht vergessen zu unterschreiben und wir haben eure Stimmen nicht unterschlagen, ihr wart schlicht nicht da, weil...)

    Solange da nicht steht, aus welchem privaten Grund der Kollege XY nicht da war, hätte ich da gar kein Problem mit.

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen