Digitales Verbandsbuch

  • Hallo zusammen,

    auf unserer letzen ASA-Sitzung kam zur Sprache, dass das Verbandsbuch in bisheriger Form datenschutzrechtlich bedenklich sein könnte. Wir haben noch das gute alte Verbandsbuch, das im Erste-Hilfe-Kasten liegt.

    Als Alternative wurden zwei Möglichkeiten angesprochen: Entweder das Verbandsbuch in Form eines Abreiß-Blockes. Da trägt man sich ein, reißt die Seite heraus und gibt sie dann dem Vorgesetzten. Oder ein Verbandsbuch in digitaler Form.

    Kennt von euch jemand solch digitale Verbandsbücher oder hat sogar schon jemand damit gearbeitet? Welche Erfahrungen habt ihr mit so einer Software?

    Bei der ASA-Sitzung wurden Bedenken geäußert, dass sich dann die Leute nicht mehr eintragen. (zu kompliziert, nicht mehr beim Verbandszeug usw.) Kann das jemand bestätigen?

    Kann man die Software so einstellen, dass man anonyme Auswertungen fahren kann über die Arbeitsunfälle? Und wie schauts allgemein mit dem Datenschutz aus?

    Wäre schön, wenn ihr mir helfen könntet.

    LG

    Markus

    "Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind" Aristide Briand

  • Zitat von Markus 1973 ED

    Entweder das Verbandsbuch in Form eines Abreiß-Blockes. Da trägt man sich ein, reißt die Seite heraus und gibt sie dann dem Vorgesetzten.

    Genau aus diesen Gründen ist das bei uns seit meiner letzten SiB-Schulung in Benutzung. Das Heft wurde dadurch abgelöst und die Abreißblock-Lösung funktioniert einwandfrei.

  • Hallo,

    wir (WfbM) haben vor einiger Zeit auf die digitale Version umgestellt.

    Das Verbandbuch ist in unserem Intranet integriert und kann von zuständigen Personen ausgewertet werden.

    Derjenige, der den Eintrag macht, sieht nur seine eigenen Einträge.

    Bei uns hat (fast) jeder einen PC und einen Account im Intranet, in Produktionsbetrieben könnte es schon schwieriger werden für MA, die keinen PC-Zugang haben.

    So viel Senf von mir.

    Grüße

  • Danke schonmal für die Antworten.

    Auch bei uns haben die meisten (wenn nicht sogar alle) einen Zugang zum Intranet.

    Habt ihr bemerkt, dass es die MA Hemmungen hatten ihre Verletzungen einzutragen?

    Welches Programm nutzt ihr? Und gibt es auch die Möglichkeit die Daten auszuwerten? (am besten anonym)

    "Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind" Aristide Briand

  • Bei uns ist das digitale Verbandbuch (das gehört genauso wenig ein s dazwischen wie bei Bratskartoffeln ;) ) letztlich nichts weiter als ein Formular in Word. Liegt im Intranet, kann jeder aufrufen und per Mail an HR weiterleiten. Die drucken das aus, versehen es mit einem Eingangsstempel und heften es ab.

    Eine Auswertmöglichkeit ist ausdrücklich weder gegeben noch erwünscht!

    Da wir einer reiner Bürobetrieb sind, ist das Verbandbuch schon immer schlampig geführt worden (es passiert ja auch kaum etwas), insofern können wir keinen Unterschied zu vorher feststellen.

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Servus,

    wir verwenden eine Mischung von Meldezettel und Digitales System. Der Verletzte oder der Ersthelfer füllen einen Unfallmeldezettel aus der im Verbandkasten liegt. Der zuständige Sicherheitsbeauftragte legt die Daten dann in unserem sam* Arbeitsschutzsystem ab. Auwertung können anonym gemacht werden.

    Bei Rückfragen gerne melden Franz

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen