BV Betriebsdatenerfassung. Mitbestimmung bei neuem System

  • Guten Tag Kollegen,

    bei uns im Unternehmen sollte vor zwei Jahren ein Betriebsdatenerfassungssystem iengeführt werden. Mit Terminals am Arbeitsplatz. Der Vorgänger BR hatte damals eine Betriebsvereinbarung zu dem Thema abgeschlossen. Das in der BV genannty System wurde aber nie eingeführt, da nach einer Testphaste klar wurde, daß das System die Anforderungen nicht erfüllt. Nun soll ein neues System eingeführt werden. Ist die alte BV damit ungültig und muss neu verhandelt werden oder gilt sie weiter?

    Danke schonmal

    Edit: Ich habe mir nochmal die entsprechende BV genommen. Sie listet im Anhang bestimmte Maschinen auf, die daran angeschlossen sind. Durch Produktionserweiterung sind noch einmal Maschinen dazugekommen. Ich denke da sind wir besser dran wenn wir die BV neu verhandeln.

  • Natürlich solltet ihr einen neue BV verhandeln.

    Das System kann evtl die Leistung oder das Verhalten der AN überwachen was die alte nicht konnte. Muss ja besser sein sonst hättet ihr ja die alte Anlage genutzt8)

    Und du schreibst ja selber das andere Schnittstellen vorhanden sind. Das müsst ihr doch kontrollieren.

  • Das alte System kam nur Testweise zum einsatz, es wurde nie produktiv eingesetzt oder gepflegt, die Buchungsterminals wurden abgebaut. Offenbar soll ein neues System aufgebaaut werden. In der BV steht noch drin, daß Veränderungen am System mit dem Betriebsrat neu zu verhandeln seien. Die BV an sich ist nicht schlecht, eine Verhaltens und Leistungsüberwachung ist ausgeschlossen, der BR darf auf die Daten zugreifen.

  • Dann könnte einen Anpassung doch reichen.

    Und wenn die neue Anlage nichts außergewöhnlich was anderes kann ( Überwachung) als die Testanlage dann nimmt die als Vorlage mit neuem Datum.

    Ende im Gelände