BEM

  • Hallo zusammen. Meine Frage lautet ob es bzgl der Einladung zum BEM bestimmte Erfordernisse gibt welche UNBEDINGT eingehalten werden MÜSSEN?

    Damit es im Nachhinein nicht zu Problemen kommt.

    Wir als Gremium streiten gerade konkret darum, ob in der Einladung zum BEM die exakte Auflistung der Fehltage des MA stehen darf. Ich meine klar nein.

    Ich würde mich über Rückmeldung von euch sehr freuen.

  • Hallo,

    Ihr solltet Euch eher darüber streiten, warum Ihr offensichtlich noch keine BEM-Vereinbarung habt, die derartige Verfahrensfragen regelt.

    Die grundlagen für ein arbeitsrechtlich sicheres BEM findet Ihr in jeder einschlägigen Kommentierung zum § 167 Abs. 2 SGB IX. Ein guter Grund auch für einen BR, sich eine solche Kommentierung zuzulegen.

    Und ja, natürlich dürfen grundsätzlich im Laufe eines BEM-Verfahrens den Beteiligten vom AG die Fehlzeiten und deren Auflistungen offenbart werden, weil Art und Umfang der Fehlzeiten eine wichtige Arbeitsgrundlage sind.

  • Hi, danke für deine Rückmeldung - auch wenn sie mir nicht wirklich weiter hilft.

    Das im Laufe des BEM die exakten Fehltage ein Thema sind ist keine Frage. Aber in der Einladung, also der ersten Kontaktaufnahme mit dem Betroffenen hat das meiner Meinung nach nichts zu suchen.

    Man nehme an der Beteiligte willigt dem BEM ein und verlangt aber, warum ich immer, das der BR nicht teilnehmen soll. Die Einladung selbst können wir uns als Gremium aber jederzeit zeigen lassen und könnten somit, die genauen Fehltage des MA gesehen - was einen großen Verstoß gegen Datenschutzrecht macht.

    Zudem zielte meine Frage darauf, was der AG unbedingt angeben muss in der Einladung damit alles rechtssicher ist.

    Die Einladung die uns nämlich vorgelegt wurde enthält überhaupt keinen Hinweis auf Datenschutz, liest sich insgesamt mehr wie eine Drohung anstatt einem Angebot zur Hilfe etc.

    Aber wie gesagt, danke trotzdem, wir sind dabei eine BV zu dem Thema anzustoßen.

  • Nach meiner persönlichen Meinung haben die Fehlzeittage nichts im ersten Schreiben an den Mitarbeiter zu suchen.
    Das führt dann nur zu Angst beim Empfänger und sorgt eher dafür das keine Teilnahme beim BEM zustande kommt.

    Vielleicht findet sich auf den Seiten und den Links dort noch etwas was Euch weiterhilft.

    https://www.bmas.de/DE/Service…bliche-eingliederung.html


    https://www.talentplus.de/in-b…ungsmanagement/index.html