Gründung eines Betriebsrates (Pflegeheim)

  • Hallo an alle,


    ich arbeite in einem Pflegeheim eines privaten Betreibers welcher außer unserem Haus noch einige weitere Pflegeeinrichtungen in unserer Stadt bzw. Region betreibt, Tendenz wachsend...

    Grob über den Daumen kann ich sagen das bei uns etwa 100 - 150 Mitarbeiter in der Stationären Pflege, mobilen Pflege, Betreuung, Küche und Reinigung etc. beschäftigt sind.

    In den letzten Monaten reifte in uns <gemeint sind bislang etwa 10 Kollegen> der Wunsch einen Betriebsrat zu schaffen denn aus vielen Gesprächen mit verschiedenen Kolleginnen und Kollegen aus unserer Firma hörte man heraus, daß es in unserer Firma dringend etwas benötigt um unsere Interessen zu vertreten aber noch viel mehr eine Instanz um unsere Rechte als Arbeitnehmer zu schützen.

    Es ist ziemlich wahrscheinlich das eine solche Initiative in der Belegschaft unseres Unternehmens recht schnell einen ganz ordentlichen Zuspruch erfährt da es in unserer Firma eine Vielzahl von Dingen gibt die unter unseren Mitarbeitern Unzufriedenheit schürt.


    Der Betreiber unserer Pflegeeinrichtungen hat sich in jedem Fall mal nicht dazu entschieden in dieser Branche zu wirken weil er ein Interesse daran hegen würde das kranken, alten und hilfebedürftigen Menschen bei uns eine würdevolle und angenehme Betreuung bzw. Pflege zu Teil kommt, von einem guten Betriebsklima bzw. vernünftigen Arbeitsumständen ganz zu schweigen...


    Meine Frage:

    Gibt es eine Möglichkeit bzw. eine Anlaufstelle die uns bei unserem Vorhaben einen BR zu gründen beraten kann??

    Einfach gesagt eine Schritt für Schritt Anleitung die uns genau aufzeigt wie wir das umsetzen können ohne irgendwelche Fehler zu machen.

    Danke euch schonmal vorab und hoffe auf eure Unterstützung.

    Mfg Mathias

  • Hallo Mathias,


    zuerst mal möchte ich dir und deinen Kolleg/innen meinen tiefen Respekt für eure Arbeit ausdrücken, gerade (aber nicht nur) in diesen Zeiten.


    Zur BR-Gründung sind hier als erster Überblick die Grundinformationen zusammen getragen:

    https://www.brwahl.de/de/betri…iebsrat-gruenden-so-gehts


    Von den ca. 10 interessierten Leuten sollten sich zunächst mal 3 finden, die zur Wahl eines Wahlvorstandes einladen und sich evtl. auch als Wahlvorstand zur Verfügung stellen. Ich würde die Hilfe der Gewerkschaft verdi suchen (das haben wir damals auch) und sobald der Wahlvorstand eingesetzt ist, zunächst mal eine Schulung beschliessen. Wichtig ist auch, dass die Initiatoren ab der Einladung einen besonderen Kündigungsschutz haben.


    Ich wünsche euch viel Erfolg und bei weiteren Fragen findest du hier immer Hilfe.

    Für einen Betriebsrat gilt: Lobt dich der Gegner, ist das bedenklich. Schimpft er, dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg. (August Bebel)

  • Hallo Mathias,


    auch von mir Respekt und viel Erfolg bei eurem Vorhaben. Gerade in eurer Berufsgruppe finde ich es wichtig

    das auch für euch die Arbeitsbedingungen passen.

    Ihr reißt euch wahrscheinlich oft den Allerwertesten auf um für eure Patienten da zu sein. Macht mehr als oft verlangt wird,

    musst auch Seelsorger sein.

    Also auf geht es. Bei Fragen immer gern hier im Forum.


    Beste Grüße

  • Guten Abend und Dankeschön für deine sehr rasche Antwort.

    Danke natürlich auch für die sehr netten Worten der Anerkennung die ich morgen direkt an meine anderen Kollegen weiterleiten werde.

    Die allermeisten von uns haben sich genau diesen Job ausgesucht und jeder aus den verschiedensten Beweggründen zu denen mit Sicherheit jedoch nicht die "üppige" Entlohnung gehört. Für mich ist es der wunderbarste und eigentlich dankbarste Job den ich mir vorstellen kann und ich habe mich in meinem Leben schon vielseitig ausprobiert. Aber für Menschen da sein zu können und ihnen zu helfen ob sie nun sehr krank und schwach oder einfach nur alt sind ist wirklich sehr erfüllend. Sobald jedoch Betreiber ins Spiel kommen die wie in unserem Fall lediglich den Profit in Auge haben und diesen auf dem Rücken der Bewohner sowie der Pflegekräfte maximieren wollen dann wird aus Erfüllung während und nach dem Job für alle direkt Beteiligten das ganze Gegenteil daraus. Traurig.

    Wenn ich daran denke das meine Mutter auch mal irgendwann in einem solchen System landen könnte dann wird mir wirklich schlecht.

    Corona hin oder her aber ändern muss sich da wirklich grundlegend einiges und ein Betriebsrat könnte zumindest schon ein Anfang sein.

    Vielen Dank nochmals und ich werde dich auf dem laufenden halten.

  • Hallo Mathias,

    ich wünsche euch viel Erfolg bei der Gründung des Betriebsrates und herzlich willkommen im Forum.

    Wenn Ihr es dann geschafft habt, mit der Unterstützung der Gewerkschaft oder durch wen auch immer, seid stark und lasst euch nicht von eurem Arbeitgeber fertig machen.

    Denn genau das hat seinerzeit der BR in der Einrichtung, in der meine Frau gearbeitet hat, erfahren müssen.

    BRV hat die Sachen hingeschmissen weil die Kraft nicht ausreichte und dann war da keiner, der das übernommen hat.

    Fazit: kein BR mehr in dem Unternehmen.


    Also nochmal viel Glück und lasst euch nicht bange machen.

    Das Leben ist Veränderung

    Starte dort, wo du stehst!

    Aber versuche jeden Tag einen neuen Startpunkt zu finden!
    Benutze das, was du hast!

    Aber versuche jeden Tag etwas neues zu benutzen!
    Tu das, was du kannst!

    Aber versuche jeden Tag etwas mehr zu tun!