JAV Wahl 2020 in der Coronakrise

  • Hallo zusammen,


    wir sind gerade dabei, die JAV Wahl für den Herbst 2020 zu planen. Weiß jemand, ob und wo es Infos dazu gibt, die Wahl aufgrund der Coronakrise in diesem Jahr ausschließlich per Briefwahl durchzuführen? Wie werdet Ihr das in diesem Jahr machen?


    Vielen Dank im Voraus und bleibt alles schön gesund!

    Bettina

  • Unsere JAV´is sind auch gerade dabei erste Planungen für die Wahl einzuleiten. Sie haben aber beschlossen, erst einmal abzuwarten, wie sich die Lage entwickelt und ob der Gesetzgeber auch hier etwas unternimmt, bevor sie eine allgemeine Briefwahl machen.


    LG

    Markus

    "Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind" Aristide Briand

  • Hmm also ich gehe mal ganz stark davon aus, dass die JAV-Wahlen analoge Möglichkeiten bekommt, wie durch den Bundestag für Personalvertretungen beschlossen: https://www.bmi.bund.de/Shared…4/personalratsarbeit.html


    Wir haben bei uns nächste Woche Jugendausschussitzung und werden dann das ganze thematisieren. Da aber noch etwas Zeit ist, bei uns wird Anfang November gewählt, brechen wir da jetzt nichts übers Knie ;)

  • Das Thema dümpelt hier seit April, inzwischen ist August. Ich finde aber weder in der BetrVGDV1WO noch im BetrVG eine Änderung, die §19 BPersVWO entspricht und eine komplette Briefwahl für die JAV stützt.


    Weiß jemand mehr?

  • esci Danke für den Link, das war genau mein Anliegen: In meinem Betrieb gilt das BetrVG.


    BPersVG und BPersVWO wurden von der Regierung geändert.

    BetrVG und BetrVGDV1WO nicht.


    Damit sehe ich keine Grundlage für eine allgemeine Briefwahl bei den JAV-Wahlen.


    Rabauke Ja, ich hoffe auch auf eine Auskunft der IGM. Leider ist die Schulung bei uns erst Mitte September - ich hatte nur die leise Hoffnung, jemand hätte schon eine Lösung gefunden...

  • Hallo A. Friend,


    ich habe dir doch nicht ohne Grund mitgeteilt, dass die bei uns am 31.08. stattfindet.

    Ich weiß ja nicht wie weit weg ihr wohnt, wenn es nicht zu weit weg ist, noch sind Plätze frei ;).


    Was dann die Coronaschutzverordnung zu Wahlversammlungen am Tag der Wahl im jeweiligen Land sagt wissen wir auch noch nicht.

    ich würde beides vorbereitet haben.

    Einmal für alle Briefwahlunterlagen weil eine Wahlversammung mit mehr als 5 personen unzulässig sein kann und einmal alles ganz normal.


    Gruß

    Rabauke

  • Ich würde den Weg wählen, dass ich als Wahlvorstand alle betroffenen AN anschreibe (wegen Corona funktionieren ja die betriebsüblichen Kommunikationswege nur schlecht, kann man also verargumentieren), ihnen mitteilen, dass die Wahlen anstehen, und der Wahlvorstand selbstverständlich die Wahl wie vorgesehen organisiert, aber natürlich Verständnis hat, wenn die Kollegen Briefwahl beantragen würden. So könnte im Übrigen die Anforderung der Briefwahlunterlagen aussehen... (mit der Serienbrief-Funktion kann man herrlich vorausgefüllte Formulare erstellen, die jeder nur noch unterschreiben muss)


    Tja, und wenn dann alle Kollegen die Briefwahl angefordert haben - was soll der Wahlvorstand dann machen? ;)

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!