Behinderung der Betriebsratsarbeit?

  • Moin,


    ich denke ja, weil das nicht der Situation angemessen wäre. Es gibt andere Möglichkeiten, bei denen ein Hygienekonzept umsetzbar ist und die mit weniger Aufwand verbunden sind.

  • Ich denke er kann es Euch verwehren:

    - 25 Teilversammlungen sind nicht angemessen

    - liegen tatsächlich Gründe die eine Präsenzveranstaltung erfordern?

    - ob ein Grund nach dem BetrVG für eine Teilversammlung besteht ist nach dem Gesetzestext nicht 100% klar

    - die Regelungen des §129 sind anscheinend ohne zu viel Aufwand umzusetzen


    Es wäre endlich mal ein Urteil hierzu, aber ich würde es nicht draufankommen lassen.

  • Ihr brennt für eine Betriebsversammlung mit Präsenz. Das ist Gut. Aber angesichts des kleinen Rahmens, kann sie nicht die Wirkung einer BV mit der Überwiegenden Anzahl der AN entfalten. Frage, Antwort, Infos alles bleibt im kleinen und immer anderen Kreis hängen. Ein lebendiger Austausch mit Wissensgewinn für alle wird nicht möglich sein. Deshalb haben auch wir uns dieses Jahr dafür entschieden, auf den Wunsch der GL einzugehen und keine BV abzuhalten und dieses Jahr den Rechenschaftsbericht usw. auf anderem Weg ( E Mail, Rundschreiben, Aushang ) die AN zu Informieren.

  • Frage, Antwort, Infos alles bleibt im kleinen und immer anderen Kreis hängen.

    Das finde ich ein gutes und beachtenswertes Gegenargument.



    und keine BV abzuhalten und dieses Jahr den Rechenschaftsbericht usw. auf anderem Weg ( E Mail, Rundschreiben, Aushang ) die AN zu Informieren.

    Ob das tatsächlich das Ergebnis sein muss, ließe sich natürlich lang und breit diskutieren. Aber ich denke, das muss am Ende jeder BR für sich entscheiden. Er kennt die Situation vor Ort und die Kollegen.


    Wenn es aber gute Gründe gibt, für eine Betriebsversammlung (weil irgendein Thema "unter den Nägeln brennt"), dann würde ich versuchen es wirklich "semiprofessionell" aufzuziehen, meint mit einem kleinen "Studio", wo zwei, drei Mann berichten und präsentieren und die Kollegen per Chat Fragen stellen können. (Ab einer gewissen Größe wird jeder kann reden unhandlich!)


    Rübezahl Ich verstehe euren Grell und denke auch, dass eurem AG mal Grenzen aufgezeigt werden müssen. Aber das hier sehe ich dafür als nicht geeignet an. Wenn ihr hier versucht eure Ideen durchzuboxen holt ihr euch (jedenfalls nach meinem Verständnis von notwendiger BR-Arbeit) nur eine blutige Nase. Und das wäre Wasser auf die Mühlen des AG. Kontraproduktiv.

    Hier könnt ihr (vor dem Hintergrund der aktuellen Situation) ohne "Gesichtsverlust" einlenken und beim nächsten Mal, wo der AG meint, er müsse euch nicht informieren/anhören/was auch immer, lasst ihr direkt den RA von der Kette, dass er dem AG das mal kostenpflichtig erklärt, wie das richtig funktioniert.

    (Ein Referent hat dafür mal den Begriff "betriebsverfassungsrechtliche Abmahnung" geprägt. Meint, ihr beauftragt gem. § 40 BetrVG einen RA mit der Durchsetzung eurer Rechte, der setzt erst einmal nur ein Schreiben an den AG auf, in dem er die Verstöße aufzeigt und für den Wiederholungsfall androht das gerichtlich ahnden zu lassen. Die Kostennote für den Brief kann er gleich dabei tun.)

    Kommt bei Arbeitgebern immer "gut an", zeigt aber direkt, dass der BR es leid ist, sich auf der Nase rumtanzen zu lassen und ab sofort "scharf schießt".


    An und an ist es einfach mal notwendig, sich mit dem AG ernsthaft zu streiten. Und wenn es nur ist, im die Fronten zu klären. Aber ich bin kein Freund davon einen Streit vom Zaun zu brechen, den ich nicht gewinnen kann.

    Aber, und das meine ich vollkommen ernst, letztlich ist es nicht an uns, das zu entscheiden. Sprecht mit eurem RA. Der kennt die Richter vor Ort und dürfte eine Idee haben, wie die vermutlich entscheiden. Vielleicht lohnt es sich ja wirklich...


    Aber ich denke, der RA vor Ort, der die Kammern und die Zu- bzw. Umstände bei euch besser kennt, kann da eher sinnvollen Input geben, als wir hier.

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

    Einmal editiert, zuletzt von Moritz ()