Übersetzungen in andere Sprache

  • Hallo,


    wir haben viele nicht deutschsprachige Kollegen und jetzt steht nach einer Untenehmensspaltung eine neue BR-Wahl an.


    Ich wurde zum Wahlvorstand gewählt und möchte die nicht deutschsprachigen entsprechend zu informieren. Hierzu habe ich den Text bzw. die Erklärung zu §2 WO ins englische übersetzt.


    Wenn ich jetzt eine Information in den Aushang mit aufnehme, dass "der übersetzte Text lediglich der Information für nicht deutschsprachige Kollegen handelt, rechtlich bindend allerdings ausschließlich die Deutsche Fassung sei", ist das OK oder kann man daraus was drehen?


    z.B.: Legal noctice: The translation was made as information for non german speaking people. Legally binding is ONLY the text provided in German!


    Gerne bekomme ich Eure Meinung hierzu.


    Danke, Markus

  • Hallo Markus,


    ich habe die Wahl 2018 als Wahlvorstand betreut und habe von der Gewerkschaft die grundlegenden Infos in verschiedenen Sprachen zur Verfügung gestellt bekommen.


    War ne echte Hilfe. Die mündlichen Erklärungen kann man ja dann in eigenen Worten fassen.


    LG,

    Pol

  • Hallo markusd69,

    ich denke deine Vorgehensweise ist nicht zu beanstanden, wüsste jetzt aber auch keinen Gesetzestext hierzu.

    Aber ja, wir sind in Deutschland, daher gilt unser deutschsprachiges Gesetz. Und warum solltest du keine englischsprachige Info Aushängen dürfen? Aus meiner Sicht alles o.k.

    Der Hinweis von Polgara ist ebenfalls gut, wenn die Gewerkschaft die Infos zur Wahl in anderen Sprachen hat, dann müsst ihr nicht selbst übersetzen.

  • es gab schon BR-Wahlen die aufgrund fehlender anderssprachiger Informationen wie Wahlausschreiben etc erfolgreich angefochten wurden...daher ja wenn viele anderssprachige MA vorhanden sind dann evtl sogar nicht nur in Englisch. Übersetzungskosten muss der AG übernehmen

    Nicht die Dinge sind positiv oder negativ, sondern unsere Einstellung macht sie so. (Epiktet, gr. Philosoph)

  • Danke Euch allen für die bisherigen Antworten :)


    Polgara ich habe auch die Übersetzungen der ifb, aber da sind halt "nur" die wichtigsten Dokumente übersetzt. Und ganz ehrlich... mit deepl geht das echt einfach. Ein wenig nachlesen und anpassen... geht echt gut.

  • und möchte die nicht deutschsprachigen entsprechend zu informieren. Hierzu habe ich den Text bzw. die Erklärung zu §2 WO ins englische übersetzt.

    Ich halte das Vorgehen für... na sagen wir mal problematisch bis nicht zielführend.


    Wenn du davon ausgehst, dass Menschen die in Deutschland leben und arbeiten, der deutschen Sprache nicht mächtig genug sind um die komplizierte rechtliche Lage in Deutsch zu verstehen - was lässt dich dann annehmen, dass ihr Englisch dafür ausreichend ist?


    (5) Der Wahlvorstand soll dafür sorgen, dass ausländische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, vor Einleitung der Betriebsratswahl über Wahlverfahren, Aufstellung der Wähler- und Vorschlagslisten, Wahlvorgang und Stimmabgabe in geeigneter Weise unterrichtet werden. (Hervorhebung durch den Zitierenden)

    Und soll ist ja bekanntermaßen muss, wenn kann... Meint: hier braucht es schon sehr gute Gründe, die Information nicht wenigstens in den am meisten vertretenen Sprachen zu veröffentlichen. Und ich vermute mal, das ist nicht wirklich Englisch...


    Diese Informationen gibt es fertig formuliert in diversen Sprachen. (u.a. in Türkisch, Griechisch, Italienisch, Spanisch, Russisch) Dass man nicht jede "Exotensprache" bedienen kann und muss ist klar, aber wenn ich 5 Kroaten im Unternehmen habe, wäre kroatisch wohl durchaus angebracht.


    Wir haben das Wahlausschreiben, bzw. die Wahlinformation noch dahingehend ergänzt, dass sich jeder an den Wahlvorstand wenden kann, damit wir es ihm persönlich (notfalls mit Händen und Füßen) erklären können. Das Angebot hat natürlich niemand angenommen, aber uns ging es darum, dass wir einfach klarstellen: wir wollen niemanden außen vor lassen. Und wer will, bekommt alle notwendigen Informationen...


    (Und nur der Vollständigkeit halber: bei uns ist Englisch ganz offiziell die Projektsprache (d.h. zumindest das Fach-Englisch für IT-Chinesisch beherrscht hier jeder), und trotzdem haben wir die Informationen auch auf Spanisch und Portugiesisch veröffentlicht. (Und hatten somit auch gleich die Kollegen aus Argentinien, Mexiko und Brasilien mit im Boot.))

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Wahlausschreiben in den wichtigsten Sprachen sind wie gesagt bei der Gewerkschaft vorrätig. Wenn es aber nur um grundlegende Informationen an die MA geht... die habe ich auch schon mit Babelfish übersetzt und mich anschließend erkundigt, ob es verständlich war. Grammatikalisch zwar nicht unbedingt zu 100%, aber um was es ging wurde immer verstanden.

    Für einen Betriebsrat gilt: Lobt dich der Gegner, ist das bedenklich. Schimpft er, dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg. (August Bebel)

  • ich denke deine Vorgehensweise ist nicht zu beanstanden, wüsste jetzt aber auch keinen Gesetzestext hierzu.

    Aber ja, wir sind in Deutschland, daher gilt unser deutschsprachiges Gesetz. Und warum solltest du keine englischsprachige Info Aushängen dürfen? Aus meiner Sicht alles o.k.

    Die Rechtsgrundlage ist hier übrigens der §2 Abs.5 der Wahlordnung. Hieraus wird in Gerichtsurteilen aus dem "soll" in der Wahlordnung eine Pflicht gemacht, die die Wahl kippen kann.

    Ich muss zwar nicht das Wahlausschreiben übersetzen lassen, aber ich muss die ausländischen Arbeitnehmer vor Einleitung der Wahl in geeigneter Weise unterrichten.

    "Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind" Aristide Briand

  • wir haben nur eine kleine IT-Abteilung, da wir ein Produktionsbetrieb sind, haben aber doch den ein oder anderen Inder dabei. Allerdings würden die auch ganz gut mit Englisch klarkommen. Allerdings würde ich schon allein um den AG zu ärgern die Wahlinformationen bei der nächsten Wahl ins Indische übersetzen lassen ;)

    "Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind" Aristide Briand

  • allein um den AG zu ärgern

    Hi, hi,

    ich mach das ähnlich, unsere ausländischen Führungskräfte und einer unserer Vorstände schreiben gerne englische Mails, die ich dann auf deutsch beantworte, nur um zu signalisieren Amtssprache ist deutsch.

    Auch in Gesprächen läuft das so, wenn die nicht deutsch sprechen wollen, ist das nicht das Problem des BR, sich die entsprechenden Sprachkenntnisse anzueignen und man ist ja auch nicht mehr der jüngste, was das erlernen einer neuen Sprachen anbelangt.

    Das Leben ist Veränderung

    Starte dort, wo du stehst!

    Aber versuche jeden Tag einen neuen Startpunkt zu finden!
    Benutze das, was du hast!

    Aber versuche jeden Tag etwas neues zu benutzen!
    Tu das, was du kannst!

    Aber versuche jeden Tag etwas mehr zu tun!

  • Allerdings würden die auch ganz gut mit Englisch klarkommen. Allerdings würde ich schon allein um den AG zu ärgern die Wahlinformationen bei der nächsten Wahl ins Indische übersetzen lassen

    Auch wenn der § 20 BetrVG nicht von den notwendigen sondern einfach nur von den Kosten der Wahl redet, wäre mir das doof. Ich zeige zu gerne auf, wo der AG mal wieder mit der großen Schubkarre am Fenster steht und mit beiden Händen das Geld zum Fenster rauswirft, als dass ich da mit machen möchte. ;)

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!