Digitale Barrierefreiheit

  • Hallo Zusammen,


    Bürojobs werden immer digitaler, gerade in Zeiten von Home Office und Co.


    Bei uns werden gerade diverse digitale Plattformen eingeführt und Arbeitsabläufe neu strukturiert. (Digitaler Krankmeldung, Lohnabrechnung, Personalgesprächen, Intranet, Videokonferenzen und Sozial Media usw..)

    Da ich weiß, dass wir was das Thema Digitalisierung begrifft mindestens 5 Jahre der Wirtschaft hinterher hinken, gibt es hier in der Runde sicher einige Erfahrungen zum Digitalem Arbeiten.


    Den ein oder anderen Tread gibt es hier ja schon, welche alle sehr interessant sind.


    Ich arbeite mich gerade in das Thema Digitale Barrierefreiheit ein um unsere neuen Plattformen und vor allem das Personalgespräch möglichst Barrierefrei zu gestalten.

    Wir sind ein Betrieb aus der Privatwirtschaft, wodurch die EU Normen zu diesem Thema für unsere Firma nicht verpflichtend sind. Aber ich gehe mal ganz nativ an die Sache heran und denke mir: Warum sollten private Firmen diese Norm nicht auch einhalten und somit nicht nur SB-Kollegen*Innen etwas Gutes tun, sonder auch älteren und technisch unversierten Arbeitnehmern!?


    Gibt es Jemanden in der Forumsgemeinde, der mit Digitaler Barrierefreiheit Erfahrungen hat?


    Man könnte dies sicher auch in einer Inklusionsvereinbarung festhalten oder in einer freiwilligen BV. Habt Ihr so was schon abgeschlossen oder verhandelt?


    Hat jemand die IFB-Schulungen zum Arbeiten 4.0 oder ähnliche besucht? Sollte man sich diese für 2021 mal im Kalender notieren?


    Euch fallen sicher noch mehr Fragen zu dem Thema ein.

    Ihr merkt, ich habe eigentlich keine so konkrete Frage. Würde mich einer über einen Gedankenaustausch zu o.g. Thema freuen.

    Mal ganz unabhängig von Gesetzen und Machbarkeit.


    Wobei ich auch gerne Tipps annehme, wie man einen muffeligen Arbeitgeber oder den papierliebenden Kollegen überzeugt.

  • Gerade zum Thema Personalgespräch würde ich sagen: So komfortabel das alles mit digitaler Technik auch sein mag: Nichts ist so authentisch wie ein Gespräch "Face to Face".


    Man sollte digitale Formate überall ermöglichen, aber manchmal ist das die schlechteste der möglichen Lösungen.