Muss man am Gründonnerstag Urlaub nehmen, wenn dieser in 2021 als Ruhetag gilt?

  • und soll uns wohl spätestens am Dienstag nach Ostern erreichen

    Also wenn es zu spät ist. Bis dahin sind die (Arbeits)Zeiten längst gebucht.


    https://www.bundesregierung.de…a-beschluss-22-03-1880004

    Laut diesem Bericht ist Home-Office weiterhin erlaubt. Wer also im Home-Office arbeitet muss keinen Urlaubstag opfern. Wenn ich das richtig verstanden habe.

    Einmal editiert, zuletzt von mumpel () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von mumpel mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Warten wir mal ab. um 12:30 Uhr soll es mal wieder eine Pressekonferenz der Kanzlerin geben.

    Was auch sonst in so verrückten Zeiten. Abwarten und Tee trinken und das schon seit über ein Jahr. :S


    Nachtrag:

    Jetzt ist es wohl Amtlich, nur ein Sturm im Wasserglas, keine Ruhe Tage.

    Da Argumentier hier noch einmal jemand, dass die da oben wissen was Sie tuen.

    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt, sei wachsam

    Reinhard Mey

    Einmal editiert, zuletzt von erco () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von erco mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Frau Merkel entschuldigt sich wohl... es sei ein Versehen gewesen ;-)

    Tja... danke für die (enttäuschte) Hoffnung :(


    Aber da sieht man, wie chaotisch im Moment alles läuft, was mit Corona zu tun hat.

    Kaum zu glauben für ein Land wie Deutschland...


    Grüße,

    imebro

  • Und was haben wir gelernt?


    Wenn du und ich maulen: "Immer Arbeit und nie Tanz ist schädlich für den kleinen Hans" werden wir als Ich-AGs, Covidioten und Schlichtgemüter auf Ballermann-Niveau verhöhnt und die Daumenschrauben noch ein bisschen angezogen.


    Wenn Kinder in ihrer psychischen und kognitiven Entwicklung zurückgeworfen worden, Depressionen und häusliche Gewalt zunehmen, sind das Kollateralschäden. Zwar bedauerlich, aber um die Spätfolgen kümmern sich irgendwann mal die Fachleute.


    Wenn Einzelhändler, Gastronomen, Kulturschaffende auf ihre blanke Existenzangst und die ihrer Angestellten aufmerksam machen, werden sie mit ein paar Brosamen beschwichtigt - natürlich erst nach Antrag und Prüfung ob das Geld statt für Betriebsmittel nicht einfach für Essen und Miete ausgegeben wird.


    Wenn die Industrie schreit "wir verlieren unsere Wettbewerbsfähigkeit die 2 Extra-Urlaubstage müssen wir leider von den Parteispenden abziehen!" wird devot zu Kreuze gekrochen.


    Ich meine zwar, dass Merkel sich schon schlimmeres als einen vorgezogenen und mißglückten Aprilscherz geleistet hat, aber das ist natürlich ein Gesichtsverlust par excellance und möglicherweise der letzte Nagel am selbstgezimmerten Sarg einer unreformierbaren und unbelehrbaren Partei. Und dafür gebe ich gerne unerwarteten Sonderurlaub zurück.

    Für einen Betriebsrat gilt: Lobt dich der Gegner, ist das bedenklich. Schimpft er, dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg. (August Bebel)

  • Ich meine zwar, dass Merkel sich schon schlimmeres als einen vorgezogenen und mißglückten Aprilscherz geleistet hat, aber das ist natürlich ein Gesichtsverlust par excellance und möglicherweise der letzte Nagel am selbstgezimmerten Sarg einer unreformierbaren und unbelehrbaren Partei. Und dafür gebe ich gerne unerwarteten Sonderurlaub zurück.

    Sympathische Äußerung für eine Fassungslos machende Tatsache. Meine bedenken: Meist kommt nichts besseres nach.

  • Weil die mit dem impfen nicht in die Pötte kommen, darf ich schon wieder das ganze Jahr nur Kartoffeln sehen?

    Achwas, du hast auch Möhren, Äpfel und Tomaten zur Auswahl. Und Reisgerichte per Lieferando .... hihi :)


    Also wieder einmal viel Lärm um nichts!?

    Exakt.


    ... möglicherweise der letzte Nagel am selbstgezimmerten Sarg einer unreformierbaren und unbelehrbaren Partei.

    CxU (und nicht nur die!) beweisen schon seit sehr vielen Jahren, dass sie von Demokratie wenig verstehen und noch weniger halten, und ihren Souverän, nämlich das Volk, für dumm halten und an die Meistbietenden verkaufen.

    Und was macht dieses von seinen Vertretern derart miserabel vertretene Volk, also die Wähler? Alle vier Jahre das Kreuzchen in dieselbe Spalte wie zuvor.

    Abbau von Demokratie durch weitgehende Ermächtigung von Schiedsgerichten unter dem Deckmäntelchen sog. "Handelsabkommen" - egal!

    Milliardengeschenke an Energiekonzerne für die Abschaltung von Kohlekraftwerken zum ohnehin vorgesehenen (!) Ende von deren Laufzeiten - egal!

    Vertragliche Zahlungsverpflichtungen an eventuelle Mautbetreiber auch ganz ohne Leistung - egal!

    Rückbau der Gesundheitsvorsorge durch Abbau der Krankenhausfinanzierung - egal!

    Senkung der Sozialstandards durch Billiglöhne und Scheinselbständigkeit - egal!

    Abbau von Sozialfürsorge und Jugendarbeit - egal!

    Ruin des Bildungssystems durch zuviel Förderalismus und Spielweise profilierungssüchtiger Bildungs"experten" - egal!


    to be continued nearly endless :-(


    Egal, was die verbocken, ohne echten Generationswechsel auch bei den Wählern werden die wieder und wieder und wieder gewählt. Ich fürchte sogar, dass die jüngsten Stimmenverluste nicht etwa dem Aufwachen einiger Wähler aus ihrer Dauerlethargie geschuldet sind, sondern wirklich nur dem allmählichen Wegsterben der Altwähler.


    Und das Schlimmste: Jüngere Parteien habe i.d.R. auch keine Konzepte, sondern wollen CxU & Co. eigentlich nur beim Köfferchenempfang ablösen .... mir gruselt hin und wieder, wo das noch hinführen kann.


    So, genug OT und sorry für die Länge.

    Man wird alt wie ein Haus und lernt doch nie aus.