AG stellt diesen Antrag auf 3-Schichtbetrieb

  • also Deinen Anhang kann ich nicht öffnen, Datei nicht vorhanden osä.


    Aber wenn euch nicht paßt, wie der AG den Antrag stellt dann teilt ihm das mit und gleichzeitig sagt ihr ihm wie ihr euch das vorstellt.


    Viele Grüße

    Nicht die Dinge sind positiv oder negativ, sondern unsere Einstellung macht sie so. (Epiktet, gr. Philosoph)

    Einmal editiert, zuletzt von rtjum ()

  • Wie stellt der AG bei Euch so die Anträge?

    Hallo Stefan, ich kann de Anhang auch nicht öffnen.

    Aber über die Art und Weise wie die Anträge eingereicht werden kann man doch mal mit dem AG reden, oder? Viel wichtiger erscheint mir der Inhalt der Anträge. Bei uns wäre 3-Schicht was komplett neues und außergewöhnliches, da würde ich mehr als nur den Zettel/Mail als Antrag erwarten. Aber wenn es bei Euch der Normalfall ist kann ein Mail als Antrag/Schichtplan ja völlig in Ordnung sein. Gibt es eine generelle BV zu Schichten und passt der Antrag hiermit überein?

  • ist, m.M.n, recht vernünftig geschrieben und daher erstmal ok.

    Wenn ihr eurem AG nicht vertraut dann lasst euch die Zahlen erklären wieso das sein muss und wenn das dann für euch auch verständlich ist dann stimmt ihr zu und wenn nicht dann nicht.


    Vor allem sorgt schleunigst dafür, dass der finale Schichtplan nicht erst eine Woche vorher bekannt gegeben wird.

    Das ist aber eine Thema für eine BV

    Nicht die Dinge sind positiv oder negativ, sondern unsere Einstellung macht sie so. (Epiktet, gr. Philosoph)

  • Ergänzend zu Rtjum:

    Ihr solltet auch eine Grenze ziehen, wie kurzfristig auf Krankheit oder andere Fehlzeiten reagiert werden kann. §14 TzBfG ist hier ein guter Ansatz und eine gute Argumentationshilfe. Falls es noch keine Schichtzulage bei euch gibt, wäre hier ein guter Zeitpunkt, dass Thema einmal anzugehen.


    LG

    Markus

    "Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind" Aristide Briand

  • ist, m.M.n, recht vernünftig geschrieben und daher erstmal ok.

    Wenn ihr eurem AG nicht vertraut dann lasst euch die Zahlen erklären wieso das sein muss und wenn das dann für euch auch verständlich ist dann stimmt ihr zu und wenn nicht dann nicht.


    Vor allem sorgt schleunigst dafür, dass der finale Schichtplan nicht erst eine Woche vorher bekannt gegeben wird.

    Das ist aber eine Thema für eine BV

    Moin,

    wir haben gestern im Werk einmal mit den Kollegen gesprochen.

    Eine 3te Schicht bekommen wir über diesen Zeitraum nicht hin.

    Ich habe mir einmal die Wochen mit den AN in eine Excel Tabelle gepackt und es durch gespielt.

    Uns fehlen für die 3te Schicht mindestens 2 AN die die Maschinen bedienen können.

    Der AG hat Kranke und AN die in der Materialbeschaffung tätig sind mit in den Schichtplan gepackt.

    Wir werden ein persönliches Gespräch suchen und es uns genau erklären lassen wie er sich das vorstellt.

    Dann schauen wir uns die Pläne an und entscheiden dann wie es weitergeht.

    Eine BV dazu gibt es noch nicht. Wir haben dem AG schon einen Vorschlag gemacht den er aber wenn er zeit hat mit uns besprechen möchte.

    Nun hat er eben Pech oder er spricht mit uns.


    Ergänzend zu Rtjum:

    Ihr solltet auch eine Grenze ziehen, wie kurzfristig auf Krankheit oder andere Fehlzeiten reagiert werden kann. §14 TzBfG ist hier ein guter Ansatz und eine gute Argumentationshilfe. Falls es noch keine Schichtzulage bei euch gibt, wäre hier ein guter Zeitpunkt, dass Thema einmal anzugehen.


    LG

    Markus

    Das wird dann bei uns mit LAN geregelt. Da haben wir mit der Personalfrau eine Regelung zu getroffen und das klappt auch gut.

    Nur können nicht alle LAN die Maschinen bedienen.

    BRV aus Hamburg


    Gruß Stefan

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan_HH () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Stefan_HH mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Das wird dann bei uns mit LAN geregelt. Da haben wir mit der Personalfrau eine Regelung zu getroffen und das klappt auch gut.

    Nur können nicht alle LAN die Maschinen bedienen.

    Bekommt ihr da kurzfristig neue Leiharbeitnehmer, oder machen das LA, die bereits da sind. Wenn das Leiharbeiter sind, die bereits im Haus eingesetzt werden, nur einmal der Hinweis, dass ihr auch für die zuständig seid und vor solchen Maßnahmen zu schützen habt. Auch diese Leiharbeiter planen ihr Privatleben und wollen nicht hin und hergeschubbst werden.

    "Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind" Aristide Briand

  • Bekommt ihr da kurzfristig neue Leiharbeitnehmer, oder machen das LA, die bereits da sind. Wenn das Leiharbeiter sind, die bereits im Haus eingesetzt werden, nur einmal der Hinweis, dass ihr auch für die zuständig seid und vor solchen Maßnahmen zu schützen habt. Auch diese Leiharbeiter planen ihr Privatleben und wollen nicht hin und hergeschubbst werden.

    Moin, das sind LAN die öfter bei uns im Betrieb sind. Meist nur als Staplerfahrer.

    Die werden dann immer nur für eine Tätigkeit eingesetzt.

    z.B. Staplerfahrer: Versand beladen, PU halle Material wegfahren

    An die Maschinen kommen die eigentlich (soweit wir Informiert sind) nicht ran.

    Für die Einteilung der Schichten bzw. Überstunden sprechen wir mit allen die Anwesend sind.

    Wir machen das dann meistens wenn Schichtwechsel ist.

    Wir haben auch schon welche festangestellt. Die machen dann andere Aufgaben.

  • Tja 3 Teams mit der gleichen Anzahl an MA wie 2 Teams wird nicht funktionieren. Da es bei uns Anlerntätigkeiten sind, agiert der Arbeitgeber in solchen Situationen auch bei uns mit Leiharbeitnehmern.

    Achtet auf eine entsprechende Anlernzeit. Ansonsten steigt die Belastung für die Stammmitarbeiter in den jeweiligen Teams enorm.

  • Habe eben mit dem AG telefoniert und ihm unsere Bedenken zum 3-Schicht Betrieb mitgeteilt.

    Wir haben nun eine VK mit ihm vereinbart um eine Lösung zu finden.

    Wir kommen langsam weiter. :)


    Moin,

    hatten heute das Gespräch mit dem AG.

    Er musste nun einsehen, dass es mit dem Personal was zur Zeit da ist keinen 3-Schichtbetrieb geben wird.

    Wir haben uns nun auf 2-Schichtbetrieb und den verlängert geeinigt. (16+17. KW)

    Dann sprechen wir wieder wie es mir dem Personal aussieht und planen neu für die weiteren Wochen.

    Es war auch ein sehr gutes Gespräch was heute geführt wurde.

    Wollte nur eine Aktualisierung geben.

    BRV aus Hamburg


    Gruß Stefan

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan_HH () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Stefan_HH mit diesem Beitrag zusammengefügt.