Betriebsrätemodernisierungsgesetz ist einen Schritt weiter

  • "Es geht voran" sagte die Schnecke und setzte den Blinker um am Geparden vorbei zu rauschen...


    Auch kleine Schritte bringen voran, wenn die grobe Richtung stimmt. Aber ob das im Kabinett Baerbock I wirklich so schnell machbar ist? Immerhin muss ja der unselige Flugverkehr abgeschafft werden (außer für Geschäftsreisende natürlich), die Landwirtschaft auf vegane Produktion umgestellt werden (mit Ausnahme des monatlichen Non-Veggie-Days als Zugeständnis an Tönnies, maximal 100 Gramm Fleisch oder Wurst werden mit Rationalisierungskarten ausgegeben), E-Zigarettendampfer müssen auf der Dämonisierungsskala endlich den Rauchern gleichgestellt werden, die Bundeswehr schreit nach dem E-Panzer und Photovoltaik-Bomber und natürlich wartet die wahrhaft herkulinische Aufgabe, den Literaturausstoss von Jahrhunderten zu gendern und von schlimmen Ausdrücken zu befreien...


    Und seien wir mal ehrlich, auch wenn die AG-Verbände ständig auf das BetrVG schimpfen (weil klappern halt zum Handwerk gehört), sind sie im Grunde doch ganz zufrieden damit und werden es auch in Zukunft bleiben. Von erzwingbarer Mitbestimmung bei Produktionsverlagerung, erweiterten "das finden wir echt nicht okay, dass du Frau Meier kündigen willst" Einspruchsrechten oder gar der Bildung von Schwerpunktstaatsanwaltschaften für BR-Behinderung kann ich in dem Entwurf noch nichts erkennen. Das wäre vielleicht eine Aufgabe für Baerbock IV.

    Für einen Betriebsrat gilt: Lobt dich der Gegner, ist das bedenklich. Schimpft er, dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg. (August Bebel)

  • Guten Morgen miteinander,


    hierzu gibt's heute auch einen Artikel in unseren BR-News:

    Was Betriebsräte leisten, macht unser Land stark! | ifb


    LG vom

    ifb-Social Team