Microsoft Analytics

  • Hallo,


    die Firma hat den Mailserver umgestellt auf Microsoft Outlook 365. Soweit so gut. Jetzt bekommen Mitarbeiter unaufgefordert per Mail die freudige Nachricht, das sie nun Microsoft Analytics* nutzen können.


    Ich habe beim Aministrator der Systemtechnik nachgefragt, ob der Dienst abschaltbar ist, und wer diese Daten einsehen kann. Die Antwort: Man kann MyAnalytics nur Systemweit abschalten, oder jeder einzelne Nutzer selbst. Die Daten könne man nur als Nutzer selbst einsehen. Die Administratoren haben es nicht eingeschaltet, es sei wohl bei Microsoft so Usus, dass man diese "tollen neuen Funktionen" einfach mal ungefragt einschaltet. Der befragte Admin genießt das Vertrauen der BR.


    Da wir auch Standort im Ausland haben, würd eine Systemweite Abschaltung bedeuten, dass auch alle nicht vom Deutschen Betriebsrat vertretenen Mitarbeiter MyAnalytics abgeschaltet bekommen.


    Nun die Frage: Kann der Deutsche Betriebsrat die Abschaltung von MS Analytics durchsetzen?


    Danke

    Bernd


    * MyAnalytics sammelt im Hintergrund Daten zum Nutzerverhalten. Wie oft und wie lange man welche Produkte genutzt hat, wie lange man vor dem Bildschirm saß, die Kontakte mit denen man am meiste Kommuniziert ha, ob man Ruhezeiten eingehalten hat und vieles mehr.

  • Kann der Deutsche Betriebsrat die Abschaltung von MS Analytics durchsetzen?

    Wenn ich dich richtig verstehe, gehört ihr zu einem internationalen Konzern, wobei die Konzernmutter, die auch die Hand über die IT hält im Ausland sitzt.


    Damit würde ich deine Frage verneinen wollen. Denn eine systemweite Abschaltung würde ja auch andere Länder betreffen.

    Und sie tut doch auch gar nicht Not.


    Denn wie du ja richtig schreibst:

    Man kann MyAnalytics nur Systemweit abschalten, oder jeder einzelne Nutzer selbst. (Hervorhebung durch den Zitierenden)

    Damit habt ihr doch alles, was ihr braucht. Sorgt dafür, dass alle AN eine Information und eine "Kochanleitung" erhalten. Eine Information wozu genau MyAnalytics gut ist (oder sein soll), und die "Kochanleitung" wie das jeder für sich aus- oder auch wieder einschalten kann.


    (Und ich bin mir relativ sicher, wenn der Admin sein Fach versteht, kann er hier wahrscheinlich auch ein Skript o.ä. basteln, womit das per Knopfdruck geht. (Wahrscheinlich, weil das technisch selbstverständlich möglich ist, aber u.U. auf euren Systemen nicht funktioniert, weil z.B. den Usern die Berechtigung fehlt Skripte laufen zu lassen.))

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Ich kann nur empfehlen sich mit den Analyse und damit Überwachungsfunktionen in MS 365 und Teams intensiv auseinander zu stehen.


    Der Aussage das das nicht abschaltbar ist wenn die Mutterfirma außerhalb Deutschlands sitzt bzw. nur Filialen im Ausland (inkl. der IT) hat würde ich stark in Zweifel stellen. Auch für ein Firma von außerhalb Deutschland gelten für deutsche Niederlassungen / Mitarbeiter Deutsche Gesetze. Sonst könnte man in dem Fall ja auch gleich mal das BetrVG außer Kraft setzten.

  • Generell sollte man bei der Einführung von Office 365 Vorsicht walten lassen. Bei uns gab es vorab eine Rahmen-BV in der grundlegendes geregelt ist. Dazu gehört unter anderem keine Leistungs- und Verhaltenskontrollen (Ausnahmen müssen separat geregelt werden, falls notwendig) und auch das man die alleineige Hoheit über die Nutzung der Kamera oder der Aufzeichnung hat. Bestimmte Sachen sind, soweit systemtechnisch möglich, deaktiviert worden. Da dies deutschlandweit gilt, ist bei uns aber der KBR dafür zuständig und der hat einen gut funktionierenden IT-Ausschuss.

  • Die Daten könne man nur als Nutzer selbst einsehen.

    Das stimmt nicht ganz. Das gilt nämlich nur für "My Analytics". Aber auf "Workplace Analytics" kann auch der Chef zugreifen. Da würde ich das Gespräch mit dem Chef suchen, und Notfalls den Landesdatenschutzbeauftragten ins Boot holen.

  • Wir sind Ende 2019/Anfang 2020 von dem Thema MS Analytics auch überrascht worden. Dies wurde mal eben für alle Niederlassungen eingeschaltet. Auch wir haben einen Mutterkonzern, welcher im Ausland sitzt.

    Nach Aufklärung der dt. GL von unserer Seite und RS mit unserem ADmin konnte MS Analytics für unsere Niederlassung mit einer Richtlinie abgeschaltet werden. Trotzdem wurde an alle vorsichthalber eine Infomail verschickt, wie man MS Analytics manuell abschalten kann.

  • (Und ich bin mir relativ sicher, wenn der Admin sein Fach versteht, kann er hier wahrscheinlich auch ein Skript o.ä. basteln, womit das per Knopfdruck geht.

    Die sog. Systemrichtlinien (GPO) sollten das leisten und, wie ich erst danach las, tun sie das auch:

    Nach Aufklärung der dt. GL von unserer Seite und RS mit unserem ADmin konnte MS Analytics für unsere Niederlassung mit einer Richtlinie abgeschaltet werden.


    Ansonsten würde ich die Aussage ...

    Generell sollte man bei der Einführung von Office 365 Vorsicht walten lassen.

    ... samt dem ganzen Rest des Beitrages #4 unterstreichen und auf jeglichen Cloud-Kram ausdehnen.

    Man wird alt wie ein Haus und lernt doch nie aus.

  • Ich habe mir das etwas genauer angeschaut, man kann es entweder generell in der Admin Oberfläche abschalten, oder aber über Powershell Scripts für jeden Mitarbeiter individuell. Der Admin darf sich aussuchen was ihm besser gefällt, ich werde mich dafür einsetzen, dass das für die von uns vertretenen Mitarbeiter abgeschaltet wird.

  • ... oder aber über Powershell Scripts für jeden Mitarbeiter individuell.

    Bei uns haben die Mitarbeiter keine Möglichkeit, die Powershell aufzurufen. Allerdings weiß ich nicht, ob sie bereitgestellte "vorgefertigte" Skripts ausführen könnten. Vermutlich nicht, denn sonst könnten sie durch Veränderung solcher Skripts doch wieder Dinge tun oder irgendwas starten, was nicht gewollt ist.

    Man wird alt wie ein Haus und lernt doch nie aus.

  • Er meinte nicht, dass das jeder MA selbst für sich individuell ein- und ausschalten kann, sondern dass die IT hier die Wahlmöglichkeit hat, es global abzustellen oder - mit mehr Aufwand - per Script für jeden Mitarbeiter.

    Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen. [YODA] - BRV, 7er Gremium, kein Tarif, GBRM