2009: Steuerfreiheit für betriebliche Gesundheitsförderung - Betriebsvereinbarung

  • Zitat von Nicki08-x :


    ... immerhin gibt es steuerfreie Zuschüsse bis 500 Euro pro Mitarbeiter ...

    Hallo Nicki08-x,

    interessante Information, aber bislang heißt es nur, dass diese Regelung zum 1. Januar 2009 in Kraft treten soll.

    Ungeachtet dessen sollte sich aber kein BR davon abhalten lassen, "Gesundheitsförderung/-management im Betrieb" zu thematisieren und im Betrieb zu etablieren.

    "Die geförderten Maßnahmen müssen hinsichtlich Qualität, Zweckbindung und Zielgerichtetheit den Anforderungen der §§ 20 und 20a des SGB V entsprechen. Damit fallen unter die Steuerbefreiung insbesondere Leistungen, die im Präventionsleitfaden der Spitzenverbände der Krankenkassen genannt sind."

    Wenn Du/Ihr Euch dieser Thematik annehmen möchtet, kann ich nur dazu raten, Krankenkassen mit in´s Boot zu nehmen. Die bieten wirklich gute Unterstützung.

    Gruß

    Kokomiko

    P.S.
    Ich frage mich allerdings, wer soll das bezahlen? Da werdet Ihr wohl eine sehr gute Rechnung aufstellen müssen, dass diese Investition lohnt und der AG von weniger Fehlzeiten profitiert (die aus einem solchen Gesundheitsförderungsprogramm resultieren sollte/müsste).

  • Wenn Du/Ihr Euch dieser Thematik annehmen möchtet, kann ich nur dazu raten, Krankenkassen mit in´s Boot zu nehmen. Die bieten wirklich gute Unterstützung.

    Hallo Kokomiko,

    und das auch finanziell (je nach Versichertenzahl bis zu 50 % der Maßnahmekosten, wenn der AG ebenfalls ein Budget bereitstellt) gem. §20a SGB V
    http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__20a.html

    ..womit sich Dein P.S. etwas relativieren könnte.

    Außerdem kann der AG natürlich auch seinerseits Maßnahmen der KK’s für Versicherte gem. § 20 SGB V unterstützen.
    Einen guten Überblick, was da gehen könnte, bietet z. B. diese Seite:
    http://www.akon.de/

  • Hallo Wolfgang,

    hmmm, kann mich nur schwer zwischen den einzelnen Reisezielen entscheiden! Oder kannst Du vielleicht eine Empfehlung aussprechen? 8)

    Ansonsten... ich sach ja, der BR muss eine gute Rechnung aufstellen können, um dem AG die ganze Angelegenheit zu versüßen. Da ist Dein Verweis auf´s SGB V sicherlich hilfreich.

    Gruß

    Kokomiko

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen