Zustimmungspflichtig?

  • Hallo
    Ein Azubi der über einen Kooperationsvertrag bei uns seine 2 Jährige Ausbildung macht soll jezt nach 1 Jahr aufhören müssen.
    Der AG agumentiert das nur 1 Jahr verabredet war obwohl der Vertrag von 2 Jahren spricht.
    Weiter wird Agumentiert das der bestellte Ausbilder, Namentlich im Vertrag benannt, die FA in einer Woche verlasen wird. Aber andere geeignete Ausbilder stehen zur verfügung .
    Vertragsparteien sind unsere FA und Integra, eine vom Arbeitsamt getragenes selbständige Ausbildungsstätte.
    Integra bereitet einen Aufhebungsvertrag vor, wozu ich ihnen abgeraten habe da ich uns sonst nicht in der Zustimmung sehe.
    Aber sind wir bei kündigung des Koperationsvertrages in der Zustimmung? Obwohl der Azubi doch sehr geknikt ist und vielleicht auch nicht mehr will.
    Seine Ausbildung bleibt auf jeden fall bestehen eventuell in einer anderen FA oder halt bei Integra.

    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt, sei wachsam

    Reinhard Mey

  • Hallo, aber eine Frage wäre m.E. schon wichtig: Mit wem besteht denn der Ausbildungsvertrag bzw. das Ausbildungsverhältnis, mit Eurer Firma oder mit Integra? Denn letztlich ist mir noch nicht ganz klar, wobei ich eine Vermutung habe, ob Euer AG das Ausbildungsverhältnis kündigt oder ob er den Vertrag mit Integra kündigt, das Ausbildungsverhältnis dort aber weiterbesteht. Grüsse Winfried

  • Es ist so wie Winfried wohl vermutet, der Ausbildungsvertrag besteht zwischen Azubi und Integra. Zwischen Integra und unserer FA besteht ein Kooperationsvertrag.Deshalb ist die Ausbildung als solches nicht gefährdet.
    Laut Auskunft der IGM ist dieses wie ein Leihgeschäft zu sehen.

    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt, sei wachsam

    Reinhard Mey

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen