Beiträge von Bleistift

    Hallo,

    Zitat von aus die maus:

    Warum muss er denn die Anzahl der Schichtdienste steigern? Zu wenig Personal? Wie ist den seine Personalplanung?

    Genau zu wenig Personal!

    Zitat von Winfried

    Der § 4 TzBfG war schon klar, aber ich sehe hier eben keine (gerichtsfeste) Schlechterstellung, so lange die Teilzeitkräfte nicht öfter arbeiten müssen als die Vollzeitkräfte.

    Im Verhältnis müssen sie schon öfters kommen um ihre monatliche AZ zu erreichen. Vollzeit darf 7,8 Std/Tag, Teilzeit nur 6,8Std/Tag. So müssen Teilzeitkräfte ca. 2 Tage mehr im Monat zur Arbeitsstelle kommen.

    Zitat von Winfried

    Das TzBfG gibt keinen Anspruch auf weniger Arbeitstage her (dieser kann aber auf dem Teilzeitantrag basieren, von der dort gewünschten Verteilung der ArbZ).

    Diese Anträge, z.B. Reduzierung auf 80% mit 7,8Std/Tag, werden mit der Begründung des Personalengpasses abgelehnt. Ist das ein betrieblicher Grund, wenn man bedenkt das diese 7,8Std/Tag Dienste für alle vereinbart sind & 100% Kräfte diese machen dürfen?

    Gruß

    Hallo zusammen,

    folgende Situation. Soziale Einrichtung, Schichtdienst, Vollzeitkräfte, Teilzeitkräfte, mehrere durch den BR für alle AN genehmigte Dienstzeiten mit 7,8Std/Tag & 6,8Std/Tag.

    Kann der Arbeitgeber einseitig bestimmen das Teilzeitkräfte ab sofort nur noch 6,8 Std/Tag arbeiten um die Anzahl der Schichtdienste zu steigern?

    Oder gehe ich recht in der Annhame das wir hier in der Mitbestimmung nach BetrVG § 87/2,3 sind & wie sieht es aus Eurer Sicht mit der Diskriminierung der Teilzeitkräfte aus?

    Danke schon vorab für Eure Antworten, gegebebenfalls Anregungen zur Argumentation & Ablehnung der Maßnahme.

    Gruß Bleistift

    Hallo zusammen,

    unser BR erarbeitet momentan eine MA Umfrage. Wir möchten das diese soviele Beschäftigte wie möglich erreicht, auch die im Krank, Mutterschutz usw.. Deswegen prüfen wir die Möglichkeit des Postweges. Gehe ich recht in der Annahme das der Versand und evtl. Rückversand unter §40 BetrVG Kosten und Sachaufwand des BR fällt?

    & 2. vlt. hat jemand Tipps zur Anonymisierung.

    Vielen Dank schon mal!

    Freundliche Grüße

    Bleistift

    Hallo zusammen,

    kurze Frage

    - darf der Arbeitgeber einen Teilzeitbeschäftigten zwingen Stellenanteile aufzustocken?

    Gefunden hab ich TzBfG §8/5 :

    Der Arbeitgeber kann die nach Satz 3 oder Absatz 3 Satz 2 festgelegte Verteilung der Arbeitszeit wieder ändern, wenn das betriebliche Interesse daran das Interesse des Arbeitnehmers an der Beibehaltung erheblich überwiegt und der Arbeitgeber die Änderung spätestens einen Monat vorher angekündigt hat.



    Also ja er kann. Lieg ich da richtig?

    Danke&Gruss

    Zitat von Lexipedia:

    Als erstes sollte mal geklärt werden, ob das ein Angestellter war oder ob nur die Dienstleistung "Betriebsarzt" eingekauft wurde. Wenn das geklärt wäre kann man sagen, ob oder ob nicht ausgeschrieben werden muss.

    Sowohl als auch. Er war Stationsarzt und zu einem gewissen Anteil Betriebsarzt. Von wo er seine bezüge für den B.Arzt bekam weis ich nicht.

    gruß

    Guten Morgen,

    Die Person hat eigentlich um 13.00 Uhr Feierabend und geht danach zu einem B.Gespräch weil sie sich für einen anderen Bereich innerhalb des Unternehmens interessiert. Sie stempelt erst nach dem Gespräch aus.

    Gilt ein internes Bewerbungsgespräch als Arbeitszeit?

    Aus dem Bauch heraus würde ich sagen nein. Danke für eure rechtlich fundierten Kommentare.

    Gruß Bleistift :D