Beiträge von Fisch

    Zitat von Timo Beil :

    Das wäre ja auch § 14 (1) TzBfG ... :P


    Die/derjenige muss spätestens am 21.01.2009 Klage beim Arbeitsgericht einreichen um die Unwirksamkeit der Befristung feststellen zu lassen.

    Ok Und ab wann zählt dann die unbefristung?

    Hi

    Nochmal ein Nachtrag.

    Die Person hat jetzt mitgeteilt bekommen das sie nach auslauf der ersten befristung zum 31.12.2008 keine Verlängerung mehr bekommt und somit arbeitslos wird.

    Wobei das doch garnicht so leicht ist da sie doch einen Unbefristeten Vertrag hat. Und ab wann gilt der Unbefristete Vertrag? 1.1.2008?

    Nun die Frage kann man im Nachhinein noch etwas machen? Weil einen befristeten vertrag hat die Person ja am 1.1.08 Unterschrieben.

    2Eine Befristung nach Satz 1 ist nicht zulässig, wenn mit demselben Arbeitgeber bereits zuvor ein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis bestanden hat

    Zitat von Winfried :

    Außer die aktuelle Befristung erfolgte mit Sachgrund. Winfried

    Nein es war eine ganz normale Befristung auf Jahr. Nicht mit wirklichem Grund. halt um sich immer eine Tür offen zu lassen um nicht jemanden unbefristet ein zu stellen

    Hallo

    Ich wollte mal wissen ob es richtig ist das wenn man in einer Firma gearbeitet hat und dort nach ein paar jahren wieder anfängt automatisch unbefristet ist.

    Die Person hat eine Ausbildung in der Firma gemacht und danach dann ein jahr dort gearbeitet. Ist dann für 2 jahre zu einer anderen Firma und kommt nun zurück zur alten Firma.

    Viele Grüße

    Björn

    Hi

    Super dann hat sich das geklärt. Ob gut oder nicht ist was anderes :roll:

    Winfried Ja ich habe mich etwas komisch ausgedrückt nur bei uns nennen wird das Gleitzeit. Ein Mitarbeiter hat an einem oder mehreren Tagen geplant frei weil er Überstunden abfeiern will oder einfach frei brauch und er ins Minus geht. Dieses Frei wird immer im vorraus geplant.

    Zitat von Kokomiko :


    Dann muss ich Dir eine traurige Mitteilung machen!

    Wenn ein "Ü´stundenfrei" im Vorfeld geplant war und ein AN erkrankt dann, sind die Stunden futsch!

    Die Rechtsprechung dazu reiche ich nach.

    Gruß

    Kokomiko

    Ok das wäre super nett Dankeschön

    Hallo. Wir arbeiten 24/7 und haben aber eine 5 tage Woche. Wenn aber not am Mann ist wird auch mal länger gearbeitet. Wird aber nicht bestimmt sondern auf freiwilliger Basis.

    Jeder muss auch mal am WE arbeiten bekommt dann aber entwder die Stunden auf sein Zeitkonto oder hat in der darauf folgenden Woche ein Tag frei.

    Ja und das Frei muss vorher beantragt werden und wird dann vom Chef genehmigt

    Hallo

    Ich würde gerne wissen ob es rechtlich haltbar ist wenn man während der Gleitzeit erkrankt und man eine AUB einreicht die Stunden aber nicht wieder gutgeschrieben bekommt.

    Die Gleitzeit erarbeitet man sich bei uns durch Mehrstunden und/oder Wochenendarbeit.

    Bei Urlaub wird natürlich so verfahren das man den Urlaub nachholen darf.

    Ich hoffe das reicht als Beschreibung.

    moin

    Ich habe mal eine Frage. Wie verhält sich das mit dem Urlubsanspruch für Aushilfen?
    Mitarbeiter A geht einer 40 Std/Woche Arbeit nach und nebenbei ist er Abends noch als Aushilfe tätig. Hat dort aber keinen Arbeitsvertrag bekommt aber eine Gehaltsabrechnung und ist über den Arbeitgeber Versichert. Er bekommt im Mont ca. 360 Euro

    Wieviel Urlaub steht ihm zu?

    Viele Grüße

    Hallo

    Wir sind ein eigener Betrieb B von Unternehmen A und wollen einen Standort C aufmachen in ca. 600km Entfernung. Also unser Geschäftsführer und unsere Personalabteilung wird für den neuen Standort zuständig sein.

    Dort werden mindestens 250 MA tätig sein. Das heißt dort kann ein eigener BR gwählt werden mit 9 BR Mitgliedern und eins davon freigestellt. Richtig?

    Und dieser BR agiert dann komplett eigenständig in dem Standort. Richtig?

    Was müssen wir denn aber mit dem BR des neuen Standortes zusammen machen?


    Lieben Gruß Fisch