Beiträge von Hawky

    Hallo,

    naja wenn es da 100 Beschäftigte sind und es gibt nur einen Stempelautomaten der 500m von dem Pausenraum weg ist, so sehe ich schon Diskussionsbedarf. Wenn dann noch die Stempelzeit 10s beträgt (100Mitarbeiter mal 10s/60=knapp 17 Minuten)....

    Aber es ist so wie es immer ist. Einige übertreiben und die Allgemeinheit muss dafür büßen. Bei uns war das mal so, dass Chef mit Mittagspause gemacht hat und 1 Minute nach Mittag wer mit einem Blech zum allgemeinen Kaffeholen gegangen ist.

    Achtung! Es könnte aber auch ein Vorteil von der genauen Erfassung ergeben. Bei einer minutengenauen Abrechnung hat der AN hier einen Vorteil, wenn er zum Beispiel 40 Minuten Pause macht, da er dann 5 Minuten mehr gearbeitet hat. Hier ist auch der BR in Mitbestimmung!

    Sueton:

    also das ist Quatsch was du schreibst.

    Beispiel: Eine Liste1 mit 50 Stützunterschriften. Also (voraussichtlich) gültig. Kurz vor Schluss kommt noch eine Liste2 mit 49 Stützunterschriften. Diese sind identisch mit Liste1. Alle erklären jetzt die Liste2 unterstützen zu wollen. Liste1 hat dann 3 Tage Zeit. Die schaffen keine Stützunterschriften mehr und dadurch ist Liste 1 ungültig. Eine endgültige Gültigkeit kann nur nach Beendigung der Frist (und evtl. Nachfrist) festgestellt werden.

    Ein Rückzug von einer (bereits eingereichten) Liste ist nicht möglich. Jedoch besteht die Möglichkeit auch noch auf einer anderen Liste zu kandidieren. Der Wahlvorstand muss dann denjenigen fragen auf welcher Liste er bleiben will. (Was passiert, wenn er gar nichts sagt ist mir aber unklar...)

    Ne BV brauchts da eigentlich nicht.

    Was ist mit Piercings... etc.

    Ohrringe? Ohrstecker? Uhren? Nasenringe? Im Büro? usw...

    Besser ist eine Gefährdungsbeurteilung und Unfallverhütungsvorschrift für die Maschinen.

    Es stimmt, dass er, wenn er am Mittwoch krank ist, dann auf einmal 3,75h Miese hat. Die hat er aber vom Dienstag!

    Krank (oder Urlaub) wie gearbeitet aber im Durchschnitt funktioniert immer.

    Was ist jetzt mit einem, der seine Stunden frei verfügen kann. Angenommen 30h bei 5 Tagen. Montag arbeitet er 1h. Dienstag bis Freitag krank. Stunden plus/minus oder nicht?

    Drei Wochen später. Er arbeitet Montag 9h. Dienstag bis Freitag krank. Stunden plus/minus oder nicht?

    Mit Durchschnitt gehts...

    Das mit dem Durchschnitt funktioniert ganz gut.

    Angenommen ein Arbeitnehmer arbeitet am Dienstag 15min (weil er keine Ahnung nur irgendwas machen soll; er wohnt neben der Firma) und am Mittwoch 7h45min.

    Also 2 Arbeitstage in der Woche. Nach Gesetz 4 Wochen frei. 2 Wochen zusammenhängend.

    Jetzt hat er noch 4 Tage. Die nimmt er immer am Mittwoch....

    Für die Viertelstunde feiert er seine Überstunden ab...

    Der AG bekommt bestimmt Schnappatmung...

    Dann kommt der AG:

    Du nimmst jetzt immer am Dienstag Urlaub und Mittwoch Überstundenabbau.

    Dann bekommt der AN Schnappatmung...

    Besser ist der Durchschnitt. Am einem normalen Dienstag Arbeit weist das Gleitzeitkonto -3,75h auf. An einem normalen Mittwoch weist das Gleitzeitkonto +3,75h auf. Bei Urlaub (und bei krank) am Dienstag verändert sich das Gleitzeitkonto nicht (+-0). Bei Urlaub am Mittwoch verändert sich das Gleitzeitkonto nicht (+-0).

    Falls Dienstag gearbeitet und Mittwoch krank so ist Dienstag -3,75h und Mittoch +-0 also die Woche -3,75.

    Dagegen Dienstag krank +-0 und Mittoch normal arbeiten +3,75h.

    BMG er meinte den Umkehrschluss:

    Da der Änderungskündigung widersprochen wurde musste (vom BR) ein Text aufgesetzt werden. Diesen Text hat der BRV nicht dem AG mitgeteilt und das Kreuzchen (irrtümlich) falsch gesetzt. Falls jetzt nur das Kreuzchen falsch gesetzt ist und der Text da steht, so widerspricht sich der Anhörungsbogen. Ein fehlender Text und falsches Kreuzchen lässt so einiges vermuten.

    Ich sag mal nein. Das nennt man Demokratie.

    Gibt schon noch was:

    Möglichkeit 1 Diejenigen arbeiten nicht mehr bei der Firma

    Möglichkeit 2 "wahrscheinlich Gott behüte" Die rücken in eine leitende Position auf

    Hab ich schon mal geschrieben.

    Geht vom Durchschnitt aus. Es werden jeden Tag (Wochenarbeitszeit/Arbeitstage) Stunden geleistet. Das drüber oder drunter ist dann + oder -. Bei Feiertag, Krankheit und Urlaub bekommt man den Durchschnitt angerechnet also +-0 Über- oder Unterstunden.

    Dies kann man sogar dann mit einer 20 Tage Woche (die es nicht gibt) oder mit einer 1 Tage Woche durchrechnen und es kommt immer gut raus.

    Urlaubsanspruch ist dann auch gut.

    Was natürlich zur Folge hat, dass er bei Montag Urlaub kein + auf den Stunden hat und diese ihm dann Freitags fehlen. Dies kann er aber durch Urlaub nehmen am Freitag mehr als ausgleichen, da ja dann Dienstag bis Donnerstag + gemacht hat.

    Am Besten wäre natürlich so ein Arbeitszeitkonto mit +-. Also Beispiel +50h -10h.

    (das negative nicht zu hoch, denn das abzubauen ist immer sehr schwer..)

    Also:

    Wenn hier eine Antwort vorliegt so ist nicht unbedingt anzunehmen, dass die Email des BR Vorsitzenden überwacht wird.

    Es kann sein, dass alle Mails die irgendwer bekommt immer in Kopie an andere gesendet wird. Bei uns ist das zum Beispiel bei Azubis der Fall. Ab und zu ist der Azubiplatz nicht belegt (für Wochen) und eine Mail an diesen würde nicht gelesen werden. Die Auzubis wissen aber die Weiterleitung.

    Zitat von Paragraphenreiter

    Aber wie verhält sich das, wenn ich auf bitten des AG (freiwillig) an einem Feiertag einen Dienst übernehme? Also außerhalb meiner regulären Arbeitszeit keine BR-Arbeit, sondern arbeitsvertragliche Arbeit leiste.

    Wie sieht das aus, wenn andere Arbeitnehmer das (außerplanmäßig) auch so machen? Wenn eine Gleichbehandlung da ist kann keiner von Vorteilen (aufgrund von BR) sprechen.

    Zitat von Paragraphenreiter

    Vielleicht sollte man sich als Betreiber so eines Forums mal überlegen alle Threads nach einer gewissen Zeit zu löschen

    Nicht löschen! Manche Threads sind auch noch nach Jahren interessant. Eher zusperren, damit keiner mehr "Thread-Nekrophilie"betreibt. Die Stafe für dieses Vergehen ist übrigens allen ein Bier ausgeben!