Beiträge von Lilly Energieversorgung

    Zitat von Markus 1973 ED:

    Also die Argumentation verstehe ich nicht. Wenn der AG die Parkplätze nicht anmieten würde, dann müssten doch die Autofahrer entweder auf öffentlichen Parkplätzen (wahrscheinlich gebührenpflichtig) parken oder sich selbst einen Parkplatz für 50€ mieten.

    LG

    Markus

    Ja WENN! Aber der AG mietet die Plätze nun mal an und so haben die Parkplatznutzer keinerlei Kosten. Was anderes wäre es, wenn - wie Du schreibst - die AN sich selbst einen Platz anmieten müssten. Dann hätten sie auch tatsächliche Kosten.

    Moinsen,

    also ich verstehe das so: Die Autofahrer haben im Grunde genommen gar nichts von allem, da ja der AG die Parkplätze anmietet. Also haben die Autofahrer auch keine direkten zusätzlichen Kosten. Daher beträgt mMn die Differenz sogar 100 EUR. Nämlich 100 EUR für die Bahnfahrer minus 0 EUR für die Autofahrer.

    Dass sich aber daraus Ansprüche für die Autofahrer ableiten, sehe ich nicht. Finde es zwar etwas ungerecht, aber rechtlich glaube ich nicht, dass man da was machen kann. Leider.

    Ist bei uns ähnlich. Die, die eigentlich nicht viel tun für eine laufende Anlage, bekommen fette Prämien für eine hohe Verfügbarkeit und die, die sich echt den A.... aufreißen, bekommen Null.

    LG

    Zitat von Markus 1973 ED

    Das hört sich schon relativ freiwillig an und daher wäre es von meiner Seite aus auch in Ordnung so. Die Frage ist, ob der MA auch wusste, dass er auch "nein" sagen kann. Allerdings hat das keine Auswirkungen mehr auf diesen Einzelfall.

    Die Frage vom Hubertus finde ich auch sehr wichtig. War das BRm überhaupt empfangsberechtigt und habt ihr eine entsprechende Vertretungsregelung sowie weiß das auch euer AG?

    Den MA war nicht bewusst, dass sie auch nein sagen können. Aber JETZT wissen sie es! :lol:

    Naja, mit der Empfangsberechtigung ist das so eine Sache. Es wurde mal zwischen diesem BRM und unserem Chef abgesprochen, dass der DP an das eine BRM geht, welches für uns zuständig ist. Ist nicht die BRV. Mehr ist dazu nicht bekannt. Leider wurde seitens des BR vergessen, uns über die längere Abwesenheit dieses BRM zu informieren. So dass die DP alle im ungelesenen Posteingang (Mail) des BRM liegen.

    Naja und heute konnt ich mal klären, dass die DP an die BRV gehen. Kümmert sich ja sonst niemand hier :evil:

    LG

    Zitat von Markus 1973 ED:

    ich würde mal ganz pauschal bei den betroffenen MA nachfragen, wie das mit der freiwilligen Freistellung so gelaufen ist.

    Also, einen MA hab ich erreicht und nochmal gefragt. Dieser sagte mir, Chef hat ihn angerufen und gesagt, dass er die Nachtschicht nicht machen muss. Der Kollege meinte dann okay und der DP wurde daraufhin geändert.

    Und nur nebenbei: Hab eben mitbekommen, dass mein Chef die DP an ein BRM schickt, welches schon seit Wochen nicht da ist und auch noch lange weg sein wird. Da schüttelste doch echt mit dem Kopp:roll:

    Zitat von Hubertus:

    Habt ihr denn eine Gleitzeitregelung? Die könnte dem Ganzen noch entgegenwirken.

    Ja, haben wir, aber die gilt nicht für unsere Wechselschichtler. Die haben ihren festen Dienstplan.

    EDDF001 hat ein interessantes Argument gebracht, da hab ich gar nicht dran gedacht. Klar hätte der BR der Änderung zustimmen müssen.

    Na wir warten mal die nächste Stundenabrechnung ab.

    Hallo Rabauke,

    es ging jetzt in erster Linie um die generelle Richtigkeit der Aussage meines Chefs. Ich habe aber jetzt auch mitbekommen, dass die Kollegen keine Mehrarbeit mehr machen. Dann bleibt es liegen. Dass der Chef den Kollegen dann vorhält, sie machen den ganzen Tag nichts, steht auf einem anderen Blatt (sie machen echt genug, nur den gleichen Arbeitsumfang mit 3 statt vorher 4 Kollegen ist eben schwierig). Momentan sind wir noch in einer Testphase bis Ende des Jahres.

    Notiere mir alles, was es in dieser Beziehung gibt. Zum Beispiel haben wir für über 700 Stunden drei externe Mitarbeiter hier (den ihre Anlage steht und sie helfen hier aus). Ohne die könnten wir dicht machen. Aber auch ihre Anlage geht demnächst wieder in Betrieb, dann können das unsere MA nicht alleine schaffen.

    Gefährdungsbeurteilungen gibt es. Aber die sind damals vor 12 Jahren erstellt worden, als die Anlage neu eröffnet wurde. Bis heute hat sich da vieles geändert. Der BR ist aber dran, dass neue GU erstellt werden (inkl. psychische Belastung).

    Chef macht nix, wenn was liegen bleibt. Obwohl wir ihm mal vorgeschlagen hatten, dass er mal 2 Wochen dort arbeitet. Dann würde er sehen, was da alles so an Arbeit ist.

    LG

    Bis jetzt können wir noch nichts unternehmen - wir müssen erst die August-Abrechnung abwarten. Wollte halt nur in Vorbereitung schon mal paar Fakten erfragen. Den BR schalten wir dann natürlich auch sofort ein.

    (ich bin nur Ersatzi, bin aber hier vor Ort die erste Ansprechpartnerin der Kollegen)

    LG

    Hallo,

    wieder einmal gibt es einen Streitpunkt bei uns. Auf Grund eines störungsbedingten Anlagenausfalls wurde 3 Mitarbeitern ein Teil ihrer Nachtschichten abgesagt (in Summe 14 Schichten).

    Das hieße, die Kollegen bekommen dennoch ihre Zuschläge und Zeitgutschriften, da die Schichten so im bestätigten Dienstplan standen.

    Jetzt fängt Chef aber an, er hätte ja nur gefragt, ob die Kollegen lieber zu Hause bleiben möchten und die haben natürlich ja gesagt. Und weil sie "freiwillig" zu Hause geblieben sind, wird die ausgefallene Arbeitszeit nicht gutgeschrieben.

    Ist das denn rechtens so?

    LG

    Glaub ich nicht. Wir haben seit Jahren die 2 Listen mit den immer gleichbleibenden Namen. Wenn sich dann mal Leute wie ich, die sich richtig engagieren wollen, melden, kommen die auf eine der beiden Listen gaaaaaaanz weiten unten.

    Aber es gibt ja noch die Möglichkeit einer 3. Liste ;) Hab schon ausgerechnet, wie viele Stimmern wir bräuchten, damit einer von unserer Liste mit im BR ist :lol:

    Zitat von Markus 1973 ED:

    Jetzt müsste sich nur noch der ein oder andere Kollege finden, der das Ganze auch vor Gericht durchsetzt und seine Schichtzulage einklagt.

    Und genau DAS wird wohl nicht passieren. Die Kollegen hatten sich halt auf den BR verlassen. Und ich hatte ja als Kompromiss vorgeschlagen, dass der BR allem zustimmt, wenn weiter die Zuschläge gezahlt werden. Wurde auch ignoriert.

    Auf jeden Fall werde ich aber nochmal intensiv mit den Kollegen sprechen.

    Danke!

    Guten Morgen,

    wenn mein Chef sagt, er darf bei einem dauerhaft erkrankten MA (mit ca. 1 Jahr ist zu rechnen) erst nach 6 Monaten Krankheit jemanden als Vertretung beschaffen, so ist das doch einfach nur eine Behauptung meines Chefs, oder? Außer, er hat selbst Vorgaben von seinem Vorgesetzten.

    Aber gesetzlich ist das ja nicht so geregelt? Theoretisch könnte er ja auch schon nach 1 Woche jemanden einstellen, oder?

    LG

    Zitat von Markus 1973 ED:

    Ähm, wer waren denn die beiden Spitzen? Die Zustimmung kann nur der BR als Ganzes erteilen, oder ein von ihm ermächtigtes Gremium. Da gibt es keine Spitzen!

    Die Spitzen waren die GF und der BR. Der BR hat dann das Ergebnis dieses (enttäuschenden) Gespräches im Gremium beschlossen. Das ist ja das, was mich so enttäuscht hat. Erst kämpft der BR echt gut, habe tagelang Dienstpläne und alles mögliche ausgewertet und dann sowas - fast von heute auf morgen eingeknickt :cry:

    Tja, wollte ich nur noch über den Ausgang informieren:

    Nach vielem Hin und Her und Ablehnung durch den BR wurde dann in einem Spitzengespräch beschlossen, alles so zu machen, wie der AG es wollte. Ergo Gleitzeit mit wechselndem Arbeitsbeginn (vom AG festgelegt), ergo keine Zuschläge mehr.

    Ich verstehe ehrlich gesagt, die Welt nicht mehr. Warum geht man nicht bis zur letzten Instanz? Warum hat der BR permanent abgelehnt, um nun in so einem Gespräch nun doch umzuknicken? Mein Vorschlag, als Kompromiss zumindest die Zuschläge weiter zu fordern, wurde auch ignoriert. Bin gerade irgendwie ziemlich sauer :cry:

    Jetzt kann ich nur noch auf die MA einwirken, dass sie sofort bei Bedarf Überlastungsanzeigen schreiben oder Beschwerde einreichen.

    Ist halt echt doof, wenn man nur Ersatzi ist :cry:

    Aber dennoch wünsche ich Euch ein schönes Wochenende und nochmals tausend Dank für Eure große und hilfreiche Unterstützung!

    LG