Beiträge von PetraLe

    Danke für die Antworten.

    Ich bin erst 40 und habe daher noch sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

    Prinzipiell würde ich gerne bleiben, da ich ja in der Firma alles kenne und natürlich das sichere Gehalt behalten möchte. Allerdings wird es mir dann psychisch so schwer gemacht, dass ich bestimmt irgendwann freiwillig gehen würde.

    Hallo,

    ich bin seit letzten Jahr BRVorsitzende bei uns (ca. 80 MA) und der BR ist nicht sehr beliebt bei unserem Betriebsleiter, da wir endlich unsere Mitbestimmungsrechte einfordern. Ich selbst bin seit 2010 im BR und seit 2001 in der Firma. Nun wurde meine Abteilung geschlossen (Bestand aus 5 Personen).

    Nun sucht man für mich eine Beschäftigung. Wir sind sehr produktionslastig und ich bin/war in der Verwaltung tätig.

    1. Ich machte und mache noch nebenher die Vertretung von einem Kollegen im Vetrieb (1 Person) und werde jetzt ebenfalls im Einkauf (1 Person) als Urlaubs- und Krankenvertretung eingelernt. Zusätzlich soll ich noch mit einer 50% Stelle in eine andere Abteilung zugeteilt werden. AG findet diesen Vorschlag nicht gut und ich auch nicht.

    2. 100 % in einer Abteilung, welche von der Qualifikation nicht meiner bisherigen Tätigkeiten entspricht. In dieser Abteilung halte ich es psychisch nicht lange aus.

    3. Es wurde mir zu verstehen gegeben, dass ich mir was anderes suchen soll und der AG dies unterstütz.

    Mit wieviel % kann ich in die Verhandlung rein gehen und was ist realistisch?

    Die anderen Kollegen (kein BR) haben 0,75% erhalten.

    Danke und Grüße