Beiträge von michael-a

    ok, danke.


    hatte ich auch gelesen, aber mir fehlte die aussage, dass ich eine ag-vorgabe dementsprechend auch "auser Kraft" setzen kann.

    Nur am Rande...diese corona-sache lässt so langsam alle durchdrehen, hab ich das gefühl, gestern abend ist die Polizei bei uns in der Nähe im "Rossmann" einmarschiert und hat ein Attest von einer Verkäuferin verlangt, da sie im Laden keine Maske auf hat...ich kenn zwar nicht die Stasi (komm ausn westen)...aber so langsam ahne ich wie es damals in der DDR war...echt traurig was in Deutschland mittlerweile los ist - der Laden war im "Westen", da gibt es ja die Maskenpflicht offiziell, aber auch mit Einschränkungen...ich wohne an der "Grenze"...fährt man 4 km ostwärts gelten komplett andere Regeln..eine Farce was sich da die Politiker haben einfallen lassen (oder sollte ich sagen die Pharma-Industrie..)


    egal..danke für die antwort, meine Frage ist damit denke ich erstmal beantwortet!

    irgendwie hat keiner meine frage richtig beantwortet....


    es geht darum: darf ein AG einfach etwas vorschreiben was ma zu machen haben, selbst wenn es gegen bestehende regelungen des landes "verstösst"??


    wenn der ag bestimmt wir müssen uns alle jede stunden nen finger abhaken muss das wohl auch keiner machen!? statt hier rumzudiskutieren was ihr gut und schlecht findet dachte man bekommt hier ne vernünftige antwort zur eigentlichen frage. war wohl nicht so, danke für den meinungsaustsausch zum thema corona, der hier eigentlich nicht zur debatte stand - und ja, es gibt sehr wohl menschen die gesundheitliche probleme bekommen wenn sie STÄNDIG eine maske tragen müssen - insofern ist der vergleich mit dem finger nicht so weit weg....


    und btw, ich heisse nicht michaela....sondern michael!


    mannomann....wieso kann heutzutage keiner mehr vernünftig und sachlich antworten?

    Ähnliche Frage...

    Es geht um den Einzelhandel in Thüringen. Heute kam wieder vom Arbeitgeber (Filialbetrieb) die Anweisung dass alle Verkäufer dauerhaft eine Maske zu tragen haben. Aktuell geltendes Recht(?) in Thüringen sieht vor, dass Verkäufer keine Maskenpflicht haben.


    Was wiegt nun höher? Kann man sich auf das "Landesrecht" berufen? die Ordnung ist aktuell von heute 3.11.2020, zu finden im bussgeldkatalog - Maskenpflicht - einzelne Bundesländer und die dortigen Regelungen.

    Hallo, wir haben in unserem kleinen Betrieb einen einköpfigen Betriebsrat, ich selbst wurde als "Nachrücker" bzw. Ersatzmitglied damals "gewählt". (bekam die zweitmeisten Stimmen).

    Nun sieht es so aus als ob unser BR sich eine fristlose Kündigung eingefangen hat - wegen Betruges.


    Was würde das nun für unseren "BR" im Betrieb bedeuten? Bin ich dann automatisch der "neue" BR bzw. ab wann genau? Und gibt es dann für mich einen Nachrücker (ich glaube mich zu erinnern, dass sonst niemand eine Stimme bei der Wahl bekam ausser unserem Vorsitzenden und mir) oder muss neu gewählt werden?


    Desweiteren bekam ich von der Rechtsabteilung unserer Firma (wir haben ein Filialnetz und wir sind eine kleine Filiale) ein Schreiben gemäß §102 und §103 BertrVerfG.

    Da die Lage leider eindeutig ist bleibt mir wohl hier auch nichts anderes übrig als der Kündigung zuzustimmen, zumal der Kollege sein Fehlverhalten komplett eingeräumt hat.


    Sorry, wenn ich hier evtl. so "lapidare" Fragen stelle, aber bis vor wenigen Tagen hat alles mein BR-Vorsitzender gemacht, ich habe lediglich vor 6 (?) Jahren 2 Schulungen als absolutes Minimum bekommen, seitdem "achte" ich nur auf Sachen in unserem Betrieb, wenn der Vorsitzende nicht da war/Urlaub hatte etc. - daher würde ich mich als "Neuling" bezeichnen, da ich bis auf wenige Mails nicht aktiv war.