Beiträge von Dr.Zoidberg

    Hallo Zusammen


    Für mich stellt sich dann auch die Frage bzgl. der Zeit: Ist es mein Privatvergnügen diese Werbung zu lesen? Dann muss ich ja eigentlich auch sagen können/dürfen - bitte Zusendung einstellen, ich möchte das nicht.


    Wenn es Arbeitszeit ist würde ich diese zukünftig sehr aufmerksam und gewissenhaft lesen. Wenn dann ein Abgabetermin für Dokument XY darunter leidet..."Tut mir leid Chef, aufgrund deiner wichtigen Werbemails kommt es hier leider zur Verzögerung"

    Hallo Zusammen


    Ja das deckt sich mit meinen Einschätzungen.


    Bernd_47 : Ja die regelmäßige Heimreise hätte unter dem Gesichtspunkt Sinn gemacht, war aber zu Beginn seines Aufenthalts so nicht absehbar.


    Moritz : Wir als BR haben genau das vor. Ich wollte mich nur nochmal beim Forum-Schwarmbewusstsein rückversichern, nicht das ich hier Arbeitsrechtlich total auf dem Holzweg bin.


    Vielen Dank Euch :)

    Hallo Liebe Kolleginnen und Kollegen im BR


    Kurz zu mir selbst. BRV in einem 5er BR. Seit vielen Jahren stiller Leser im Forum, hat mir oft geholfen. Jetzt habe ich eine spezifische Frage wo ich auf Input hoffe.


    Unser Firma ist nur im Projektgeschäft im Anlagenbau tätig. Die Kollegen sind viel im Europäischen Ausland unterwegs.


    Jetzt haben wir den Fall, dass ein Kollege seit mehreren Wochen am Stück in einem Risikogebiet ist und aufgrund der geltenden Einreisebestimmungen (Bayern) nach der Rückkehr mindesten 5 Tage in Quarantäne müsste. Der Kollege hätte theoretisch jedes Wochenende zurückreisen können, hat dies aber aus persönlichen Gründen nicht getan. Dies hatte natürlich auch einen Benefit für die Firma, weil die An- und Abreisezeiten jeweils am Montag und Freitag weggefallen sind.


    Der Kollege hat demnächst Urlaub (1 Woche: Montag - Freitag, seit mehreren Wochen genehmigt) und würde bei einer Rückreise am Freitag vor seinem Urlaub mindesten 3 Tage seines Urlaubs in Quarantäne verbringen. Das Problem hierbei ist das er im Urlaub umzieht und dafür die gesamte Woche geplant hat. Eine frühere Rückreise (zB Mittwoch) wird von der Firma wegen des Projektterminplans nicht geduldet.


    Es gibt keine Betriebsvereinbarungen die hierauf einen Einfluss haben.


    Nun zu meinen Fragen:


    1) Würde der Kollege die Urlaubstage die er in Quarantäne verbringen muss "erstattet" bekommen?


    2) Seht ihr hier mögliche Arbeitsrechtliche Konsequenzen wenn der Kollege bereits eine Woche vor Urlaubsantritt am Wochenende heimfährt? Er hätte hierzu ja das Recht, die Konsequenz wäre natürlich das er dann direkt in die Quarantäne müsste und die Woche vor seinem Urlaub nicht zum Kunden fahren könnte. Arbeit im Homeoffice während der Quarantäne wäre technisch möglich, nur eben nicht für dieses Projekt, da sich dieses bereits in der Inbetriebnahme befindet.


    Schonmal vielen Dank im voraus für alle Beiträge. Ich denke ich habe alle Infos enthalten, wenn aber noch etwas unklar ist ergänze ich gerne.


    Gruß