Beiträge von _uups_

    Hallo,

    meine Hausaufgaben habe ich ordentlich gemacht. Wir haben nach §102 widersprochen, da die Sozialauswahl nicht dem Kündigungsgrund entsprach. Die MA hat die Funktion einer Assistentin. In dieser Abt. sind überwiegend Konstrukteure, sie wurden nicht berücksichtigt. Anstatt dessen wurde sie Empfangsdame verglichen obwohl diese MA ihr jetziges Aufgabengebiet in der kaufmännischen Verwaltung hat und zu 100% dort ausgelastet war. Einen Anwalt hat sie bereits eingeschaltet und die Kündigungsschutzklage auch schon eingereicht.

    Bleibt nur noch die Frage was mit dem Zeitarbeiter ist.

    VG

    _uups_

    Hallo,

    bei uns wurde eine MA zum 31.12 gekündigt wegen Stellanabbau in ihrer Abt. Sie wurde freigestellt.
    Eine weitere MA ist in dieser Abt. verblieben, sie hat demnächst Urlaub und soll in dieser Zeit durch einen Zeitarbeiter ersetzt werden.
    Der Anhörung können wir widersprechen; für welchen Zeitraum können wir es?
    Was können wir sonst noch tun?

    VG

    _uups_

    Hallo Kokomiko,

    genau um diese Angelegenheit geht es. Nach genauerem suchen habe ich einen Fehler in der Sozialauswahl gefunden, nun ist der Wiederspruch relativ einfach; mal schauen was dann noch kommt ;)

    VG

    _uups_

    Hallo,

    eine MA von uns soll gekündigt werden da in dem Projekt zu dem Sie eingestellt wurde es keine Arbeit für sie mehr gibt. Dieser Zustand besteht seit ca. einem Jahr. In dieser zeit hat sie sich in vielen Abt. eingebracht und war zu 100% ausgelastet. Um dies nachzuweisen hätte ich gerne Einblick in unser SAP System, in dem diese Tätigkeiten festgehalten werden. Bin ich hierzu berechtigt? Wie gehe ich am besten vor?

    VG

    _uups_

    Hallo mcmac,


    ich bin zufälliger weise BR und Systemadministrator. Die Idee mit dem Standalone Gerät ist zwar nicht schlecht, aber wie soll das Notebook von der IT gewartet werden? (Updates) M.e. sind die Daten auf dem Firmenserver gut aufgehoben. Die Admins sind auch nicht berechtigt der GL Einsicht in die Daten zu gewähren, zumal in einem solchen Falle der BR hinzugezogen werden muss.
    Ein weiterer Vorteil ist, dass die Daten so auch in das Backup laufen.

    Ein Tipp, wenn ihr die Daten zusätzlich sichern möchtet, komprimiert sie und verseht sie mit einem langen und komplexen Passwort.

    VG

    _uups_

    Hallo,

    ich kann es nicht glauben was ich mir eben anhören musste.
    Ich bin dieses Jahr neu als BR und auch gleich Vorsitzender geworden. Wir sind ein 7er Gremium.

    Im Frühjahr hatte ich BetrVG 1 & 2 Schulungen gemacht. Für den Herbst habe ich Vorsitz und Arbeitsrecht 1 geplant. Nun kommt die GL zu mir und sagt mir dass das Budget für dieses Jahr erschöpft ist ;-)
    Unser Gremium hatte dieses Jahr bereits 9 Schulungen (nicht gerade viel)

    Anscheinend hat die GL keine Ahnung von BetrVG §37 7 dort sind ja 4 Schulungen zugesichert zumal BetrVG §37 6 noch mächtiger ist da dort erforderlich steht.

    Wie würdet ihr mit einer Ignoranz umgehen? Im Frühjaht hatten wir bereits wegen dem Veranstaltungsort mit der Schiedsstelle drohen müssen.

    VG

    _uups_

    Hallo Kokomiko,

    wir haben ein recht seltsamen Aufbau. Unsere Konzernmutter liegt im Ausland, weswegen auch kein KBR möglich ist. Einen GBR gibt es auch nicht da alle deutschen Standorte selbstständige GmbH's sind.
    Ich bin also ein Zahnrad in einem riesigen Getriebe das alleine steht :-(
    Leider ist dies nicht unser einziges Problem. Die Ignoranz der GL gegenüber dem BertVG bringt mich zum Verzweifeln.

    VG

    _uups_

    Zitat von Kokomiko :


    Es muss im Betrieb doch einen Arbeitsschutzausschuss geben; warum macht der seinen Job nicht?

    Hallo Kokomiko,

    schön wenn das so wäre, er sitzt an einem anderen Standort und hat wahrscheinlich unseren noch nie gesehen. Der GL ist es auch ganz lieb, so werden Kosten gespart.
    Wie kann ich mit einer beratungsresistenten GL umgehen???
    Ist hierfür evtl. die BG der richtige Ansprechpartner??

    VG

    _uups_

    Hallo,

    in meiner Firma sind ca. 130 Personen beschäftigt. Sie erstreckt sich über 2 Gebäude und ist sehr verwinkelt. Ersthelfer haben wir, das war es aber auch schon.
    Nun meine Frage: Muss die GF Brandschutzübungen durchführen? Sind Brandschutzhelfer und Evakuierungshelfer nötig? Unser Feueralarm wird über PC’s gemacht. (Es geht ein Fenster auf mit entsprechender Meldung) Ist diese Lösung zulässig? Nicht alle MA sitzen am PC.

    Falls dies nicht zulässig ist, wie setze ich es durch? Die GF glaubt das es so O.K. ist.

    VG

    _uups_

    Hallo Rabauke

    Zitat von Rabauke :


    Ja,keine Vergütung der Reisezeit wenn es Schulungen nach § 37.6 BetrVG sind und ein TV oder eine BV nichts anderes regelt.

    Bei diesen Schulungen geht es nicht um BR Schulungen, sondern um Schulungen von AN.
    In dem speziellen Fall ist der AN einfach 250Km gefahren und die Schulungsdauer war 7h.
    Ein näherer Schulungsort war nicht verfügbar.

    VG

    _uups_

    Hallo,

    ich bin noch ein genz frischer BR :D

    In meiner Firma werden an einem Schulungstag dem MA 8h pauschal vergütet.
    Kommen an diesem Tag mehr als diese 8h durch An- und Abreise zusammen geht dies zu lasten des MA, er bekommt hierfür nur die 8h.
    Weiterhin bekommt er für diesen Tag einen verringerten Spesensatz obwohl man nicht davon ausgehen kann dass jede Schulung mit Verpflegung ist.

    Ist diese vorgehensweise normal??


    VG

    _uups_