Liebe Nutzer,

für ein optimales und schnelleres Benutzererlebnis wird als Alternative zum von Ihnen verwendeten Internet Explorer der Browser Microsoft Edge empfohlen. Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer aus Sicherheitsgründen zum 15. Juni 2022 ein. Für weitere Informationen können Sie sich auf der Seite von -> Microsoft informieren.

Liebe Grüße,
Ihr ifb-Team

Lexikon
Arbeitsdirektor

Arbeitsdirektor

Stand:  12.7.2023
Lesezeit:  01:00 min

Kurz erklärt

Der Arbeitsdirektor ist eine Funktion innerhalb eines Unternehmens, die für die Personal- und Arbeitspolitik zuständig ist. Er ist in der Regel Mitglied des Vorstands oder der Geschäftsführung und trägt die Verantwortung für alle personalrelevanten Angelegenheiten, wie etwa die Personalauswahl, -entwicklung, -führung und -entlohnung. Der Arbeitsdirektor vertritt die Interessen des Unternehmens in arbeitsrechtlichen Belangen und fungiert als Bindeglied zwischen der Unternehmensleitung und den Mitarbeitern.

Kostenlose ifb-Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Newslettern für Betriebsräte, SBV und JAV.
Jetzt abonnieren

Begriff

Das mit den Personal- und Sozialangelegenheiten betraute Mitglied des Vorstandes oder der Geschäftsführung eines paritätisch mitbestimmten Unternehmens.

Erläuterung

In Aktiengesellschaften (AG), Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH), Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit (VVaG) und Genossenschaften, die in der Regel mehr als 2 000 Arbeitnehmer beschäftigen, ist ein Arbeitsdirektor zu bestellen. Dies gilt nicht für Kommanditgesellschaften auf Aktien. Er wird als gleichberechtigtes Mitglied des Vorstands bzw. der Geschäftsführung vom Aufsichtsrat bestellt (§ 33 Abs. 1 MitbestG). Im Montanbereich kann er nicht gegen die Stimmen der Mehrheit der Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat gewählt werden. Der Arbeitsdirektor soll sowohl die Interessen der Arbeitnehmer als auch die des Unternehmens wahrnehmen. Näheres zur Abgrenzung seines Aufgabengebietes wird in den Unternehmen durch Geschäftsordnung geregelt.

Bezug zur Betriebsratsarbeit

Der Arbeitsdirektor wird häufig mit der Wahrnehmung der betriebsverfassungsrechtlichen Aufgaben des Arbeitgebers und damit des Ansprechpartners des  Betriebsrats beauftragt.

Rechtsquellen

§ 33 MitbestG, § 13 MontanMitbestG

Seminare zum Thema:
Arbeitsdirektor
Effektive Mitbestimmung im Callcenter
Soziale Angelegenheiten – Kern der Mitbestimmung
Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat Teil II
Diese Lexikonbegriffe könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren

BGM – Engagement, das sich lohnt

„Für ein umfassendes Betriebliches Gesundheitsmanagement heißt es, da hinzugucken, wo es wehtut“, sagt Kathrin Wiemann, Bildungsreferentin beim ifb. Zwar tun die meisten Unternehmen schon etwas in Sachen Betrieblicher Gesundheitsförderung, „es gibt aber immer noch Potenzial“. Be ...
Mehr erfahren

Wackelt die Mitbestimmung?

Konrad Erzberger hat die Arbeitnehmer-Mitbestimmung ins Wanken gebracht. Der Jungunternehmer, selbst Jurist, streitet mit dem Touristikkonzern TUI über die richtige Zusammensetzung von dessen Aufsichtsrat – hierfür hat er sich extra Aktien des Konzerns besorgt. Vor dem Europäischen Ge ...
Mehr erfahren
Bei der Nutzung von privaten ChatGPT-Profilen hat der Betriebsrat kein Mitbestimmungsrecht nach § 87 Abs. 1 Nr. 1, 6, oder Nr. 7 BetrVG. Er kann damit auch nicht vom Arbeitgeber ein Verbot dieser Art von KI-System fordern.