Liebe Nutzer,

für ein optimales und schnelleres Benutzererlebnis wird als Alternative zum von Ihnen verwendeten Internet Explorer der Browser Microsoft Edge empfohlen. Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer aus Sicherheitsgründen zum 15. Juni 2022 ein. Für weitere Informationen können Sie sich auf der Seite von -> Microsoft informieren.

Liebe Grüße,
Ihr ifb-Team

Lexikon
Marketingstrategien

Marketingstrategien

Hans-Wilhelm Voss
Stand:  23.8.2023
Lesezeit:  01:30 min

Kurz erklärt

Marketingstrategien sind langfristige, geplante Ansätze, die von Unternehmen entwickelt werden, um ihre Ziele auf dem Markt zu erreichen. Sie umfassen Entscheidungen bezüglich Zielgruppen, Produktentwicklung, Preisgestaltung, Vertriebskanälen und Werbung, um Wettbewerbsvorteile zu erlangen und den Markterfolg zu steigern. Effektive Marketingstrategien sind entscheidend, um Kunden zu gewinnen, zu binden und langfristige Geschäftserfolge zu erzielen.

Kostenlose ifb-Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Newslettern für Betriebsräte, SBV und JAV.
Jetzt abonnieren

Begriff

Marketing ist ursprünglich eine bewusst an den Kundeninteressen ausgerichtete Form der Absatzwirtschaft (siehe auch Absatzplanung). Weiterentwickelt hat sich dieses dann zu Managementmethoden, die die konsequente Ausrichtung des Unternehmens an die Bedürfnisse des Marktes vorsehen.

Erläuterung

Die Fragestellungen, die es im Marketing zu beantworten gilt, heißt  auch für den Wirtschaftsausschuss: Hat mein Unternehmen die richtigen Produkte zum richtigen Preis, werden diese erfolgreich vermarktet und über die wichtigsten Vertriebswege an den Kunden gebracht? Was müssen wir tun, damit dieses auch in Zukunft so bleibt? Unternehmen entwickeln hierzu entsprechende Marketing-Strategien.

Tipp für den Wirtschaftsausschuss

Bei der jährlichen Vorstellung der „operativen Planung“ ist der Bereich Marketing als wichtiger Teilbereich der Absatzplanung mit den entsprechenden Marketing-Instrumenten zu berücksichtigen und kritisch zu hinterfragen, da hier maßgeblich der Unternehmens-Erfolg mitbestimmt wird.

Seminare zum Thema:
Marketingstrategien
Wirtschaftsausschuss Teil II
Internationale Rechnungslegung für den Wirtschaftsausschuss
Gesprächsführung für den Wirtschaftsausschuss
Diese Lexikonbegriffe könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren

Die ersten Schritte für Ihren neu gegründeten Wirtschaftsausschuss

In Unternehmen mit mehr als 100 ständig beschäftigten Arbeitnehmern muss in der Regel ein Wirtschaftsausschuss gebildet werden. Dieses Gremium kann ein leistungsstarkes Instrument der Arbeitnehmervertretung sein – mit der richtigen Vorbereitung rufen Sie dieses Potential ab!
Mehr erfahren

Personalkennzahlen: Wichtig für die Personalplanung und für den Betriebsrat

Personalkennzahlen sind in Verbindung mit der Personalplanung den meisten Betriebsräten und dem Wirtschaftsausschuss geläufig. Aber nicht nur im Rahmen von Mitbestimmungs-, Mitwirkungs- und Informationsrechten sind die Daten aus dem Personalcontrolling relevant. Anträge, die der Betriebsra ...
Mehr erfahren
48.500 Euro Entschädigung: Diese Summe wurde einem Schiedsrichter wegen Altersdiskriminierung zugesprochen, weil er aufgrund des Erreichens der Altersgrenze von 47 Jahren nicht mehr in die Schiedsrichterliste des Deutschen Fußballbundes (DFB) aufgenommen worden war. Für den Entschädigungsanspruch sei ausreichend, dass das Alter mitursächlich für die Beendigung der Schiedsrichterlaufbahn war, so das Landgericht Frankfurt am Main.