Liebe Nutzer,

für ein optimales und schnelleres Benutzererlebnis wird als Alternative zum von Ihnen verwendeten Internet Explorer der Browser Microsoft Edge empfohlen. Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer aus Sicherheitsgründen zum 15. Juni 2022 ein. Für weitere Informationen können Sie sich auf der Seite von -> Microsoft informieren.

Liebe Grüße,
Ihr ifb-Team

Lexikon
Schuldentilgungsdauer

Schuldentilgungsdauer

ifb-Logo
Redaktion
Stand:  18.7.2023
Lesezeit:  01:00 min

Kurz erklärt

Die Schuldentilgungsdauer bezieht sich auf den Zeitraum, der benötigt wird, um eine Schuld oder einen Kredit vollständig zurückzuzahlen. Sie gibt an, wie lange es dauert, bis der ursprüngliche Kreditbetrag und die damit verbundenen Zinsen durch regelmäßige Zahlungen beglichen sind. Die Schuldentilgungsdauer hängt von Faktoren wie dem Betrag der Schulden, den Zinssätzen und der Höhe der Tilgungsraten ab.

Kostenlose ifb-Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Newslettern für Betriebsräte, SBV und JAV.
Jetzt abonnieren

Begriff

Die Kennzahl Schuldentilgungsdauer gibt an, wie lange ein Unternehmen zur Rückzahlung seiner derzeitigen Verpflichtungen bräuchte, falls der Cash Flow in Zukunft nur hierfür verwendet wird.

Formel:

Schuldentilgungsdauer (Jahre)= 
Rückstellungen + Verbindlichkeiten - Liquide Mittel

Cash Flow

                                                                                                         

Erläuterung

Jedes Unternehmen muss sein Vermögen über Eigenkapital und gegebenenfalls Fremdkapital finanzieren. Eigenkapital verbleibt auf Dauer im Unternehmen. Fremdkapital muss an die Gläubiger zurückbezahlt werden. Schuldenrückzahlung kann nur mit selbst erwirtschaftetem Cash Flow erfolgen, der nicht zur Gewinnausschüttung bzw. für Investitionen verwendet wird. Zur Beurteilung des Verschuldungsgrades eines Unternehmens dient die Schuldentilgungsdauer. Je länger die Schuldentilgungsdauer, desto

  • schwerer ist es für das Unternehmen neue Kredite zu bekommen
  • länger werden die Zinsaufwendungen das Unternehmen belasten
  • weniger Cash Flow kann für Investitionen genutzt werden.

Tipp für den Wirtschaftsausschuss

Eine Schuldentilgungsdauer von 5 bis 10 Jahren ist ein unproblematisches Ergebnis. Die reale Schuldentilgung wird allerdings das doppelte bis dreifache an Jahren in Anspruch nehmen, denn die Kennzahl unterstellt, dass der Cash Flow zukünftig ausschließlich zur Schuldentilgung genutzt wird. Das Unternehmen wird aber auch in der Zeit der Schuldentilgung Teile des Cash Flows zur Gewinnausschüttung und für Investitionen benutzen wollen oder müssen.

Achtung: Viele Unternehmen passen diese Kennzahl auf ihre speziellen Bedürfnisse an. Der Wirtschaftsausschuss sollte sich daher immer den Aufbau der Kennzahl im eigenen Unternehmen erläutern lassen.

Rechtsquelle

Die Schuldentilgungsdauer ist eine Kennzahl und damit ein Werkzeug zur Bilanzanalyse. Der Aufbau der Kennzahl ist in keinem Gesetz beschrieben.

Seminare zum Thema:
Schuldentilgungsdauer
Wirtschaftsausschuss kompakt Teil I
Banken und Versicherungen
Outsourcing, Ausgliederung, Offshoring
Diese Lexikonbegriffe könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren

Air Berlin: Mitarbeiter bangen um ihre Zukunft

Eben noch eine bekannte Marke, plötzlich von der Bildfläche verschwunden. Mitte August 2017 meldete die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin mit mehr als 8.000 Beschäftigten Insolvenz an. Ende Oktober wurde der Flugbetrieb endgültig eingestellt. Zahlreiche Piloten, Flugbegleite ...
Mehr erfahren

An welchen Zahlen erkennt man ein gesundes Unternehmen? – § 106 Abs. 3 Nr. 1 BetrVG

In Gesetzestexten ist es meist nicht möglich, alle möglichen Fallbeispiele aufzuzählen. Auch in § 106 Abs. 3 BetrVG sind die wichtigsten wirtschaftlichen Angelegenheiten nur kurz aufgezählt. Aber diese Liste ist nicht wirklich selbsterklärend für Menschen ohne Wirtschaftsstudium. Ein paar ...
Mehr erfahren
48.500 Euro Entschädigung: Diese Summe wurde einem Schiedsrichter wegen Altersdiskriminierung zugesprochen, weil er aufgrund des Erreichens der Altersgrenze von 47 Jahren nicht mehr in die Schiedsrichterliste des Deutschen Fußballbundes (DFB) aufgenommen worden war. Für den Entschädigungsanspruch sei ausreichend, dass das Alter mitursächlich für die Beendigung der Schiedsrichterlaufbahn war, so das Landgericht Frankfurt am Main.