Liebe Nutzer,

für ein optimales und schnelleres Benutzererlebnis wird als Alternative zum von Ihnen verwendeten Internet Explorer der Browser Microsoft Edge empfohlen. Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer aus Sicherheitsgründen zum 15. Juni 2022 ein. Für weitere Informationen können Sie sich auf der Seite von -> Microsoft informieren.

Liebe Grüße,
Ihr ifb-Team

Lexikon
Brückentage (Fenstertage)

Brückentage (Fenstertage)

Stand:  23.8.2023
Lesezeit:  01:00 min

Kurz erklärt

Brückentage oder Fenstertage sind Arbeitstage, die zwischen einem gesetzlichen Feiertag und einem Wochenende liegen. Indem Arbeitnehmer an diesen Tagen frei nehmen, können sie eine längere zusammenhängende Freizeitperiode erreichen. Brückentage sind beliebt, um verlängerte Wochenenden oder Freizeitblöcke zu schaffen, und werden oft genutzt, um Erholungszeiten oder kurze Reisen zu planen.

Kostenlose ifb-Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Newslettern für Betriebsräte, SBV und JAV.
Jetzt abonnieren

Begriff

Tage, die zwischen einem Feiertag und einem (zumeist) ohnehin arbeitsfreien Tag (Samstag oder Sonntag) oder umgekehrt liegen.

Erläuterung

Brückentage sind meist Freitage oder Montage oder die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr. Arbeitnehmer nutzen sie gerne, um mit nur einem Urlaubstag oder einem Tag Freizeitausgleich für erbrachte Überstunden ein verlängertes Wochenende zu verbringen.

Bezug zur Betriebsratsarbeit

Der Arbeitgeber kann an Brückentagen den Betrieb oder Teile davon schließen und für diese Tage Betriebsferien anordnen, wenn dringenden betrieblichen Belangen Vorrang vor den individuellen Urlaubswünschen der Arbeitnehmer einzuräumen ist (§ 7 Abs. 1 BUrlG). Da diese Maßnahme die Grundsätze der Urlaubsgewährung berührt, kann er sie nicht ohne Zustimmung des Betriebsrats durchführen (§ 87 Abs. 1 Nr. 5 BetrVG). Der Betriebsrat hat ein über die Einigungsstelle erzwingbares Initiativrecht zur Einführung von Brückentagen (§ 87 Abs. 2 BetrVG). Eine allgemeine Regelung zur Einrichtung von Brückentagen über für mehrere aufeinander folgende Urlaubsjahre in einer Betriebsvereinbarung oder durch Spruch der Einigungsstelle ist zulässig (BAG v. 28.7.1981 - 1 ABR 79/79). Haben Arbeitnehmer noch keinen Urlaubsanspruch, weil die sechsmonatige Wartezeit (§ 4 BUrlG) noch nicht abgelaufen ist, bleibt ihr Lohnanspruch während des Betriebsurlaubs erhalten (§ 615 BGB).

Rechtsquellen

§ 7 Abs. 1 BurlG § 87 Abs. 1 Nr. 5 BetrVG

Seminare zum Thema:
Brückentage (Fenstertage)
Arbeitsrecht Teil II
Der Betriebsrat als Helfer bei Personalgesprächen
Regelungen zu Mehrarbeit und Überstunden
Diese Lexikonbegriffe könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren

Regeln und Sicherheit am Arbeitsplatz

Gesundheit und Sicherheit gehören einfach zu einem guten Arbeitsplatz. Doch wer haftet eigentlich, wenn die Vorschriften des Arbeitsschutzes nicht beachtet werden?
Mehr erfahren

Arbeitsgerichte: Mehr Entscheidungen rund um Corona

Was läuft eigentlich zurzeit an den Arbeitsgerichten? Immer mehr Entscheidungen stehen dort im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Das reicht von einem Kündigungsstreit wegen einer verstrichenen Impffrist, einer Entlassung wegen eines Corona-Selfies bis hin zu Fragen rund um die Masken ...
Mehr erfahren
Beim Erstellen eines Arbeitszeugnisses sind die Gebote der Zeugniswahrheit und der Zeugnisklarheit zu beachten. Aber auch seiner äußeren Form nach muss ein Zeugnis den Anforderungen entsprechen, wie sie im Geschäftsleben an ein Arbeitszeugnis gestellt und vom Leser als selbstverständlich erwartet werden. An diesem Grundsatz musste sich das Arbeitszeugnis einer Rechtsanwältin messen lassen.