Liebe Nutzer,

für ein optimales und schnelleres Benutzererlebnis wird als Alternative zum von Ihnen verwendeten Internet Explorer der Browser Microsoft Edge empfohlen. Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer aus Sicherheitsgründen zum 15. Juni 2022 ein. Für weitere Informationen können Sie sich auf der Seite von -> Microsoft informieren.

Liebe Grüße,
Ihr ifb-Team

Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GoB)

Begriff

Die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung bilden den Rahmen, innerhalb dessen die Buchführung sowie der Jahresabschluss eines Unternehmens zu erfolgen hat. Hier gibt es einige Grundprinzipien, die beachtet werden müssen. Unter anderem sind dies Wahrheit, Klarheit und Vollständigkeit. Wahrheit bedeutet Beachtung der gesetzlichen Regelungen,  Klarheit die Einhaltung von Gliederung und Inhalten zu bestimmten Sachverhalten, und Vollständigkeit bedeutet die Erfassung  aller Geschäftsvorfälle eines Wirtschaftsjahres im Aufwand oder Ertrag, sowie die Darstellung aller Vermögenswerte und aller Schulden.

Erläuterungen

Der Wirtschaftsausschuss sollte nur wissen, was die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung sind. Die Einhaltung der GoB liegt in den Händen und Köpfen der Mitarbeiter in der Buchhaltung, denn diese Mitarbeiter sind dafür in aller Regel gut ausgebildet.

Rechtsquellen

Handelsrecht (§§ 238–261 HGB), Steuerrecht (§§ 140 – 148 AO)

Tipp für den Wirtschaftsausschuss

Der Wirtschaftsausschuss sollte sich einmal ausgewählte Unterlagen aus der Buchhaltung zeigen lassen (z. B. Kontenplan, ausgewählte Aufwands- oder Ertragskontenausdrucke, Forderungslisten), um einen Überblick zu bekommen, wie geordnet in der Buchhaltung gearbeitet wird.

Hartmut Krüger

Diese Lexikonbegriffe könnten Sie auch interessieren

Jahresabschluss
Bilanz =>Jahresabschluss

Aktuelles Video zum Thema

Wirtschaftsausschuss - einfach erklärt

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Seminarvorschlag