Liebe Nutzer,

für ein optimales und schnelleres Benutzererlebnis wird als Alternative zum von Ihnen verwendeten Internet Explorer der Browser Microsoft Edge empfohlen. Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer aus Sicherheitsgründen zum 15. Juni 2022 ein. Für weitere Informationen können Sie sich auf der Seite von -> Microsoft informieren.

Liebe Grüße,
Ihr ifb-Team

Öffentlichkeitsarbeit in eigener Sache: Suche Mitstreiter

Mitstreiter finden

Wenn die Voraussetzungen (siehe auch Artikel „Betriebsratswahl Vorbereitungen Teil 1") für die Gründung eines Betriebsrats gegeben sind, dann müssen Mitstreiter und Unterstützer gefunden werden. Schließlich muss der Wahlvorstand besetzt werden. Außerdem werden Betriebsrats-Kandidaten benötigt, die bereit sind, sich wählen lassen. Manchmal müssen die Kollegen auch zu ihrem Glück überredet werden. Wie mache ich Marketing für die Betriebsratswahl? Welche Möglichkeiten gibt es, um möglichst viele Arbeitnehmer zu erreichen?

Stand:  29.10.2012
© 05-01-12 @ Michael Bodmann

Eine wichtige Grundlage für eine Wahl und die spätere erfolgreiche Betriebsratsarbeit ist die Unterstützung durch die Kollegen. Schließlich ist das Gremium ja die Vertretung aller Arbeitnehmer. Schon bei der Betriebsratswahl ist es daher wichtig, eine möglichst hohe Wahlbeteiligung zu erreichen. Denn wer den Betriebsrat aktiv wählt, indem er Kollegen als Wunsch-Kandidaten vorschlägt, der identifiziert sich mehr mit späteren Entscheidungen. Und noch ein entscheidender Punkt spricht für eine gute und frühzeitige Wahlvorbereitung: ohne Kandidaten kein Betriebsrat.

Es ist sicher kein schlechter Gedanke, die Kollegen darüber zu informieren, was sie als zukünftige Betriebsratsmitglieder erwartet. Hier ist unbedingt Öffentlichkeitsarbeit in eigener Sache gefragt. Aber wo bekomme ich dieses Wissen her, wenn es noch keinen Betriebsrat im Unternehmen gibt?

  • Informationen aus dem Internet (Betriebsratsforen, Informationsseiten von Seminaranbietern und Gewerkschaftsseiten
  • Seminare, die für Wahlvorstände angeboten werden
  • Gespräche mit Schulungsanbietern und Gewerkschaftsvertretern

Manchmal müssen auch erst einmal die Arbeitnehmer davon überzeugt werden, dass ein Betriebsrat kein Hort von arbeitsscheuen und auf Sicherheit bedachten (besonderer Kündigungsschutz - § 15 des Kündigungsschutzgesetzes (KSchG)) Angestellten ist. Hier ist sicher das geeignete Mittel der Wahl das persönliche Gespräch. Eine gute Vorbereitung ist dann schon die halbe Miete:

  • Erstellen Sie eine Liste guter Argumente (z.B. frühere Situationen im Unternehmen, die mit einem Betriebsrat positiver gelaufen wären und aktuelle Schwierigkeiten mit Entscheidungen des Arbeitgebers).
  • Sprechen Sie vorher mit einem geschulten und erfahrenen Betriebsrat.
  • Lassen Sie sich nicht entmutigen und probieren Sie es immer wieder.
  • Entwerfen Sie einen Flyer mit Beispielen erfolgreicher Betriebsratsarbeit (Beispiele dafür gibt es im Internet).
  • Falls Sie ein Intranet haben, stellen Sie interessante Links zum Thema ein, damit sich die Kollegen auf das Gespräch vorbereiten können.

Grafik: Tipps, um Mitstreiter zu finden

Image

 

Merke:
Ein guter Rückhalt und sicherer Stand bei den Kollegen erleichtert die späteren Verhandlungen mit dem Arbeitgeber erheblich. Daher lohnt es sich, um jede Stimme zu kämpfen.

Kontakt zur Redaktion Kollegen empfehlen
Drucken

Das könnte Sie auch interessieren

„Betriebsräte, macht´s nicht wie Donald Trump!“

Betriebsratswahl 2022? Das ist ja noch laaange hin ... Stimmt nicht, meint der Hohenheimer Kommunika ...

Arbeitskampf bei Gorillas: Höchste Zeit für einen Betriebsrat!

Die Idee kam gut an, als im Jahr 2020 das Start-Up „Gorillas“ erstmals seine Lieferdienste anbot ...

Neuwahl des Betriebsrats wegen Änderung der Mitarbeiterzahl

Die meisten Gremien haben bald die Hälfte ihrer Amtszeit hinter sich. Woran viele nicht denken: Nac ...