Liebe Nutzer,

für ein optimales und schnelleres Benutzererlebnis wird als Alternative zum von Ihnen verwendeten Internet Explorer der Browser Microsoft Edge empfohlen. Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer aus Sicherheitsgründen zum 15. Juni 2022 ein. Für weitere Informationen können Sie sich auf der Seite von -> Microsoft informieren.

Liebe Grüße,
Ihr ifb-Team

Ihr Rundblick zum Thema Mitbestimmung

Unter dem Begriff Mitbestimmung versteht man, dass eine Entscheidung des Arbeitgebers nur mit Zustimmung des Betriebsrats wirksam ist. Das gilt aber nur für die Angelegenheiten, die im Betriebsverfassungsgesetz als Mitbestimmungsrecht für Ihre Betriebsratsarbeit geregelt sind. Und das ist sehr umfangreich. Damit Sie als Betriebsrat in Sachen Mitbestimmung immer gut informiert sind, sind unsere Fachexperten für Sie hier am Ball!

Aus unserem Lexikon

Wirksamkeitsvoraussetzung

Eine durch die Rechtsprechung vertretene Theorie, nach der Maßnahmen oder einzelvertragliche Vereinbarungen des Arbeitgebers, die er ohne die gesetzlich vorgeschriebene  Mitbestimmung des Betriebsrats trifft, rechtswidrig und daher unwirksam sind (BAG v. 11.6.2002 – 1 AZR 390/01).

bei einer unter Verstoß gegen das Beteiligungsrecht aus § 87 Abs. 1 Nr. 10 BetrVG vorgenommenen Änderung der im Betrieb geltenden Entlohnungsgrundsätze eine Vergütung auf der Grundlage der zuletzt mitbestimmten Entlohnungsgrundsätze fordern kann

Arbeitshilfe kostenfrei

BV Leiharbeitnehmer

Zum Download
Leitfaden zum Thema

Mitbestimmung gestalten und durchsetzen

Was tun, wenn Ihre Rechte als Betriebsrat missachtet werden? Hier erfahren Sie, wie Sie sich Gehör verschaffe ...

Kostenlose ifb-Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Newslettern für Betriebsräte, SBV und JAV.
Jetzt abonnieren

Wie funktioniert die Einigungsstelle?

Schichtarbeit gesund gestalten

Seminarvorschlag