Liebe Nutzer,

für ein optimales und schnelleres Benutzererlebnis wird als Alternative zum von Ihnen verwendeten Internet Explorer der Browser Microsoft Edge empfohlen. Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer aus Sicherheitsgründen zum 15. Juni 2022 ein. Für weitere Informationen können Sie sich auf der Seite von -> Microsoft informieren.

Liebe Grüße,
Ihr ifb-Team

Betriebsrat & Kantine: Auch die Liebe zur Arbeit geht durch den Magen

Kantinenausschuss

Die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats betreffen auch die betriebseigene Kantine – schließlich geht es dort auch um die Gesundheit der Belegschaft. Doch wie kann ein Kantinenausschuss effektiv agieren? Unsere Expertin für den Arbeits- und Gesundheitsschutz, Ines Heinsius, klärt auf.

Stand:  16.9.2016
Lesezeit:  02:30 min
Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats: betriebseigene Kantine | © Kzenon - Fotolia.com

Mit dem Essen ist es wie mit dem Wetter – man redet ständig darüber. Auch wenn einem gar nichts mehr einfällt, mit diesem Thema kann man immer Konversation machen und besteht jeden Small-Talk mit Bravour. Aber nicht nur vom Essen sondern auch beim Essen kann man besonders gut reden. So ist auch die betriebseigene Kantine ein Ort, an dem nicht nur viel gegessen, sondern auch viel kommuniziert wird.

Laut einer Umfrage nutzt in Deutschland jeder fünfte Berufstätige die Unternehmenskantine. Jahr für Jahr werden in den 12.000 deutschen Betriebskantinen im Rahmen der Gemeinschaftsverpflegung mehr als 1,5 Milliarden Hauptmahlzeiten zubereitet. Die Beliebtheit der Klassiker ist dabei seit Jahren ungebrochen. In deutschen Kantinen liegt das Schnitzel unangefochten auf Platz 1 der Menü-Hitliste, gefolgt von Currywurst und Hamburger auf Platz 2 und 3. Auch internationale Leckereien und leichte Kost wie Hähnchenbrust finden sich unter den Top Ten. Rostbratwürstchen und Spaghetti Bolognese erfreuen sich ebenfalls hoher Beliebtheit

Kantinenausschuss als Aufgabe des Betriebsrats

Was hat das alles jetzt mit dem Thema Betriebsratsarbeit zu tun? Neben Faktoren wie Krisensicherheit des Arbeitsplatzes, Bezahlung und dem Verhältnis zu den Kollegen ist auch das gesundheitliche Wohlbefinden am Arbeitsplatz ein wichtiger Aspekt der Mitarbeiterzufriedenheit. Und zum Wohlbefinden eines jeden Menschen gehört unstrittig auch seine Ernährung. Was auf den ersten Blick vielleicht nicht eindeutig erscheint, aber dies ist eine Angelegenheit, die durchaus der Mitbestimmung des Betriebsrats unterliegt. Denn nach § 87 Absatz 1 Nr. 8 BetrVG hat dieser bezüglich Form, Ausgestaltung und Verwaltung von betriebsbezogenen Sozialeinrichtungen, zu denen auch eine Betriebskantine gehört, ein Mitbestimmungsrecht.

Der Betriebsrat bereitet die Entscheidungen in allen Kantinenangelegenheiten, außer deren grundsätzlicher Errichtung, vor. Hat der Betriebsrat einen Kantinenausschuss gegründet, übernimmt dieser die Aufgabe. Mit anderen Worten: er hat Einfluss darauf, was auf den Tisch kommt und kann so auf gesundheitsfördernde Ernährung achten nach dem Motto „Die Kantine als Umschlagplatz für mehr Gesundheit.“ Denn im heutigen, hektischen Arbeitsalltag nehmen sich die wenigsten Menschen Zeit für eine gesunde Ernährung, auch wenn jeder weiß, wie wichtig sie für die Erhaltung der eigenen Gesundheit ist. Also achtet der Betriebsrat darauf.

Burkhard Schmid, Chefredakteur der Zeitschrift für Gemeinschaftsverpflegung GV-Praxis behauptet provokant: "Wie viel einem Unternehmen seine Mitarbeiter wert sind, zeigt sich oft an der Qualität der Kantine." Darüber kann man denken wie man will. Aber wer das Wohlbefinden der Mitarbeiter und damit auch die Produktivität steigern will, sollte sich beim Thema Essen nicht zurückhalten!

Kontakt zur Redaktion Kollegen empfehlen
Drucken

Das könnte Sie auch interessieren

Digitale Erschöpfung

Immer verfügbar, Beruf ohne Feierabend: Jeder Vierte schaltet nicht mehr ab und arbeitet sogar am f ...

Der Arbeitsschutzausschuss

Der Arbeitsschutzausschuss ist ein wichtiges Organ für den innerbetrieblichen Arbeits- und Gesundhe ...

Warum schlechte Chefs krank machen

In vielen Unternehmen werden umfangreiche Programme zum betrieblichen Gesundheitsmanagement aufgeset ...