Liebe Nutzer,

für ein optimales und schnelleres Benutzererlebnis wird als Alternative zum von Ihnen verwendeten Internet Explorer der Browser Microsoft Edge empfohlen. Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer aus Sicherheitsgründen zum 15. Juni 2022 ein. Für weitere Informationen können Sie sich auf der Seite von -> Microsoft informieren.

Liebe Grüße,
Ihr ifb-Team

Seminare für Betriebsräte: Urlaub oder was?

Argumente für Weiterbildung

Was der Arbeitgeber im Grunde seines Herzens von Betriebsratsseminaren hält, lässt sich leicht aus drei Aussagen schlussfolgern – ein kleiner aber feiner Auszug: Erstens kosten Seminare Geld, zweitens bringen Betriebsratsschulungen den Betriebsrat auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und drittens finden die Seminare nicht nur in schönen (aber zu teuren) Hotels statt, sondern am Abend finden auch noch diverse Zerstreuungen statt. Wie kann ich den Arbeitgeber davon überzeugen, dass ein kompetenter Betriebsrat auch in seinem Sinne ist?

Stand:  27.8.2012

Was der Arbeitgeber von Betriebsratsschulungen hält:

  • Seminare für Betriebsräte kosten Geld
  • Betriebsratsschulungen bringen den Betriebsrat auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber
  • Nach den Seminaren finden Zerstreuungen in schönen (aber zu teuren) Hotels statt

Seminarbesuche kosten den Unternehmer Geld, und das dadurch erworbene Wissen wird im Zweifel auch noch gegen ihn verwendet

Da ein Arbeitgeber nicht umhin kommt, mit dem Betriebsrat zu verhandeln, können sich die folgenden zwei Ausgangssituationen ergeben: Im ersten Fall bekommt der Arbeitgeber es mit einem unwissenden Betriebsrat zu tun, der viele Fehler macht. Das hat zur Folge, dass sich Verhandlungen und die damit verbundenen Entscheidungen verzögern, weil zum Beispiel rechtlich erforderliche Schritte nachgeholt werden müssen. Im zweiten Fall besitzt der Betriebsrat alle notwendigen Kenntnisse und befindet sich dadurch mit dem Arbeitgeber auf Augenhöhe. Das erspart dem Unternehmen wertvolle Zeit, sprich Geld, da wichtige, unternehmerische Pläne zeitnah umgesetzt werden können. Und: Da der Betriebsrat beteiligt ist und die Wünsche der Arbeitnehmer mit einbringt, werden die Entscheidungen von Allen mitgetragen.

Nach den Schulungen finden Zerstreuungen in schönen (aber zu teuren) Hotels statt!

Die meisten Arbeitgeber können sich wahrscheinlich kaum noch an längere Schulungen erinnern. Denn sonst wüssten sie, dass es kein Zuckerschlecken ist, eine Woche lang von früh bis spät konzentriert Referenten zu lauschen und neue Themen in sich aufzunehmen. Eine angenehme Umgebung, gutes Essen und etwas Zerstreuung nach mehreren Stunden Anspannung verbessern sicher den Lernerfolg und die Motivation der Teilnehmer. Durch den Austausch mit Betriebsratskollegen während des Rahmenprogramms wird der Schulungserfolg sogar noch verstärkt: Der Stoff wird vertieft und das Verständnis für deren Inhalte verbessert. Außerdem kommt man ins Gespräch und bekommt im besten Falle auch noch ein paar Anregungen oder gute Tipps von Kollegen aus anderen Betrieben.

Zusammenfassung:

  • Seminare als Weiterbildung sind die Voraussetzung dafür, dass sich die Kosten, die durch den Betriebsrat entstehen, für ein Unternehmen auszahlen
  • Unternehmerische Entscheidungen werden von Allen mitgetragen, da der Betriebsrat beteiligt ist und die Wünsche der Arbeitnehmer mit einbringt.
  • Schnellere Umsetzung von Entscheidungen durch fehlerfreie Betriebsratsarbeit
Kontakt zur Redaktion Kollegen empfehlen
Drucken

Das könnte Sie auch interessieren

Gut geschult ist halb gewonnen! - Schritt für Schritt zum kompetenten Betriebsrat

Für alle neugewählten Betriebsräte ist es besonders wichtig, sich schnell ein solides Wissensfund ...

Mit durchschlagenden Argumenten zum Betriebsrats-Seminar

Schulungen sind für Betriebsräte Pflicht! Leider ist das noch nicht bei allen Arbeitgebern angekom ...

Digitale Weiterbildung mit Hilfe des Betriebsrats

Der Siegeszug des digitalen Lernens ist ungebrochen. Und als Betriebsrat sind Sie ganz vorne mit dab ...