Liebe Nutzer,

für ein optimales und schnelleres Benutzererlebnis wird als Alternative zum von Ihnen verwendeten Internet Explorer der Browser Microsoft Edge empfohlen. Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer aus Sicherheitsgründen zum 15. Juni 2022 ein. Für weitere Informationen können Sie sich auf der Seite von -> Microsoft informieren.

Liebe Grüße,
Ihr ifb-Team

Rhetorik: Eine Kunst, die man erlernen kann

Reden halten und verbessern im geschützten Rahmen eines Rhetorikstudios

In unseren ifb-Rhetorikstudios haben Sie die Gelegenheit, in einem geschützten Rahmen, sich selbst in der Kommunikation mit anderen zu erleben und ihre Wirkung als Person durch Videofeedback und der Rückmeldung anderer Teilnehmer zu reflektieren. Was aber ist eigentlich ein Rhetorikstudio und worin liegen die Vorteile eines Videofeedbacks? Tipps von unserem Kommunikationsexperten Ralf Richter.

Ralf Richter

Stand:  4.10.2023
Lesezeit:  02:15 min
Rhetorik: Eine Kunst, die man erlernen kann | © AdobeStock | contrastwerkstatt

„Ich will keine Reden mehr halten. Das ist kein Trotz, sondern die Erkenntnis, dass ich es einfach nicht kann. Es sind ja nicht nur die Ähs und Ähms. Die schönen Sätze, die ich mir in der Vorbereitung aufgeschrieben habe, stolpern nur aus meinem Mund. Es ist so peinlich, dass ich meinen Zuhörern gar nicht in die Augen blicken will. Jeder sieht, wie nervös ich bin. Da hilft einfach nichts. Nein, ich will keine Rede mehr halten!“ 

Ich würde den Betriebsrat, der hier spricht, bitten, noch einen letzten Versuch zu wagen und ein Seminar in einem Rhetorikstudio zu buchen. Warum? Das werde ich Ihnen in den nächsten zwei Minuten begründen. 

Zuerst einmal: Was ist eigentlich ein Rhetorikstudio? 

Es ist ein geschützter Rahmen

Ein Rhetorikstudio ist ein Seminar-Raum, in den bis zu vier Kameras und ein Mikrofonsystem verbaut sind. Unauffällig und viel weniger aufdringlich als eine Stativkamera, die drei Meter vor einem aufgebaut ist. Dazu kommen ein Aufnahmesystem und eine hochwertige Projektionsanlage. Das Wichtigste aber, es ist ein geschützter Rahmen, in dem man sich selbst beobachten und Dinge ausprobieren kann. 

Und damit sind wir schon bei der zweiten Frage: Was sind die Vorteile eines Rhetorikstudios?

Nicht das Kopieren von charismatischen Rednern macht einen gut, sondern das selbst-bewusste Zeigen der eigenen Persönlichkeit.

Sich selbst bewusst – und selbstbewusster werden

Der wesentliche Vorteil eines Rhetorikstudios ist die Möglichkeit, sich selbst bei einer Rede, einer Argumentation, einer Betriebsversammlung oder einer Verhandlung zu sehen. Die häufigste Reaktion dabei ist: „Man sieht mir ja gar nicht an, wie nervös ich war. Das hätte ich mir viel schlimmer vorgestellt.“ Die eigene Erkenntnis, das Feedback der anderen Teilnehmer und die Expertentipps der Referenten führen dazu, dass man sich seiner selbst bewusst und damit selbstbewusster wird. 
Lassen sie mich noch einen zweiten Vorteil hervorheben: Pro Seminar werden bis zu fünf Videos aufgenommen. Das führt dazu, dass die Teilnehmer innerhalb der dreieinhalb Tage einen ganz deutlichen Lernerfolg an sich erkennen. Die zwei Aspekte einer erfolgreichen Rede: das Beherrschen des Handwerkszeugs und authentisches Auftreten. Das Erste erlernt man im Seminar und das Zweite muss man einfach zulassen.

Noch eine Erkenntnis aus den Rhetorikstudios: Nicht das Kopieren von charismatischen Rednern macht einen gut, sondern das selbst-bewusste Zeigen der eigenen Persönlichkeit. 

Nutze die Trainingsmöglichkeiten in einem Rhetorikstudio, erlerne das nötige Handwerkszeug und trau Dich – immer wieder!

Zuletzt: Wo kann ich ein Rhetorikseminar besuchen? 

Seit 2003 hat das ifb deutschlandweit sieben Rhetorikstudios für Betriebsratsschulungen eingerichtet. Dort werden 13 verschiedene Themen mit rund 150 Terminen pro Jahr angeboten. Jedes Jahr besuchen fast 1.000 Teilnehmer ein Seminar in einem Rhetorikstudio. 
 
„Ich will keine Reden mehr halten.“ Meinst Du das wirklich? Möchte ich fragen. Nutze die Trainingsmöglichkeiten in einem Rhetorikstudio, erlerne das nötige Handwerkszeug und trau Dich – immer wieder! Denn: Du hast doch etwas zu sagen, Deine Meinung ist wichtig und Du sollst gehört werden. Als Person, als Betriebsrat und Vertreter der Belegschaft, die Dich gewählt hat. 
 
Tipp: Wer noch mehr über den Ablauf eines Seminars im Rhetorikstudio erfahren möchte, dem empfehle ich die Reportage „Redetraining“, in der wir drei Teilnehmer auf ihrer Schulung begleitet und sie von ihren Erfahrungen und ihren Erkenntnissen erzählen. 

Kontakt zur Redaktion Kollegen empfehlen
Drucken

Das könnte Sie auch interessieren

Umweltschutz in ifb-Hotels

Vielleicht hat Greta Thunberg den Stein erst richtig ins Rollen gebracht. Seit die inzwischen 16-jä ...

Körpersprache: Sag es und meine es

Anna und Jochen teilen ihre Beobachtungen aus der Verhandlung mit Harald Schmitz: „Als der Schmitz ...

Lernen als Betriebsrat im Jahr 2022

Zeitreise ins Jahr 2022. Wir blicken zurück auf das Jahr 2020, in dem ein einziges Thema die Welt b ...