Liebe Nutzer,

für ein optimales und schnelleres Benutzererlebnis wird als Alternative zum von Ihnen verwendeten Internet Explorer der Browser Microsoft Edge empfohlen. Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer aus Sicherheitsgründen zum 15. Juni 2022 ein. Für weitere Informationen können Sie sich auf der Seite von -> Microsoft informieren.

Liebe Grüße,
Ihr ifb-Team

Lexikon
Intranet

Intranet

ifb-Logo
Redaktion
Stand:  18.7.2023
Lesezeit:  01:00 min

Kurz erklärt

Ein Intranet ist ein internes computergestütztes Netzwerk, das es Unternehmen oder Organisationen ermöglicht, Informationen, Ressourcen und Kommunikation innerhalb ihres geschlossenen Netzwerks bereitzustellen. Es dient als interne Plattform für den Austausch von Daten, die Zusammenarbeit der Mitarbeiter, den Zugriff auf interne Dokumente, die Verbreitung von Unternehmensnachrichten und die Bereitstellung von internen Anwendungen. Das Intranet ermöglicht eine effiziente interne Kommunikation und den einfachen Zugriff auf relevante Informationen für die Mitarbeiter.

Kostenlose ifb-Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Newslettern für Betriebsräte, SBV und JAV.
Jetzt abonnieren

Begriff

Betriebs- oder unternehmensinternes Informations- und Kommunikationssystem, das auf der Internettechnologie basiert.

Erläuterung

Der innerbetriebliche Informationsaustausch erfolgt heute in den meisten Betrieben vorwiegend auf elektronischem Wege per Intranet. Die vielseitig verwendbare Informations-, Kommunikations- und Anwendungsplattform des Internets beschleunigt den internen Informationsfluss, verbessert die innerbetriebliche Informationsversorgung, vereinfacht Arbeitsgänge und spart Arbeitszeit. Als Informationsmedium findet das Intranet bei den Mitarbeitern in den meisten Betrieben die größte Beachtung.

Bezug zur Betriebsratsarbeit

Anspruch des Betriebsrats

Der Arbeitgeber ist gesetzlich verpflichtet, für die laufende Geschäftsführung dem Betriebsrat Informations- und Kommunikationstechnik in erforderlichem Umfang zur Verfügung zu stellen (§ 40 Abs. 2 BetrVG). Verfügt ein Betriebsrat bereits über einen PC, so hat er regelmäßig auch einen Anspruch auf einen Internetzugang, wenn ein Internetzugang bereits vorhanden ist, dessen Freischaltung keine zusätzlichen Kosten verursacht und der Internetnutzung durch den Betriebsrat keine sonstigen berechtigten Belange des Arbeitgebers entgegenstehen (BAG v. 20.1.2010 - 7 ABR 79/08). Entsprechendes gilt auch für den Zugang zu dem betriebs-/unternehmenseigenen Intranet, wenn es das im Betrieb übliche Kommunikationsmittel ist. Nur auf diesem Weg finden die Informationen des Betriebsrats die erforderliche Aufmerksamkeit der Arbeitnehmer. Gleichermaßen muss das Intranet für Mitteilungen der Arbeitnehmer an den Betriebsrat genutzt werden dürfen. Der Betriebsrat kann vom Arbeitgeber verlangen, die eigenmächtige Entfernung seiner Informationen und Beiträge aus dem Intranet zu unterlassen (BAG v. 3.9.2003 - 7 ABR 12/03).

Homepage im Intranet

Auch die Einrichtung einer eigenen Homepage im Intranet kann dem Betriebsrat grundsätzlich nicht verwehrt werden, da der Arbeitgeber dem Betriebsrat die Art der Kommunikation mit der Belegschaft nicht vorschreiben kann. Das gilt auch, wenn der Arbeitgeber das Intranet nur unternehmensweit und damit betriebsübergreifend ausgestaltet hat. Der Arbeitgeber hat die Möglichkeit, entweder technisch den Zugriff zur Homepage des Betriebsrats auf die von ihm vertretenen Arbeitnehmer zu beschränken oder durch Anweisung den Arbeitnehmern der anderen Betriebe den Zugriff zu untersagen (BAG v. 1.12.2004 - 7 ABR 18/04).

Rechtsquelle

Keine einschlägigen Rechtsquellen

Seminare zum Thema:
Intranet
Öffentlichkeitsarbeit für den Betriebsrat — Teil I
Standpunkte klar formulieren, live und per Video
Öffentlichkeitsarbeit für den Betriebsrat— Teil II
Diese Lexikonbegriffe könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren

Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrats: Wertvolle Kommunikation

„Dafür haben wir keine Zeit!“ – Leider ist das häufig die Meinung, wenn es um das Thema Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrats geht. Dabei sind es mehr als sinnvoll investierte Minuten, die Kollegen zu informieren. Sonst entsteht manchmal sogar Eindruck, dass das Gremium außer � ...
Mehr erfahren

Worauf Betriebsräte bei der Betriebsversammlung achten müssen

Manche Betriebsräte freuen sich auf die vierteljährliche „Bühnenshow", andere haben schon tagelang vorher Herzklopfen und schweißnasse Hände. Eine gute Vorbereitung zahlt sich auf jeden Fall aus, denn die regelmäßigen Versammlungen sind ein wichtiges Podium zum Austausch über akt ...
Mehr erfahren
Wann werden Äußerungen im Betriebsratswahlkampf als ehrverletzend eingestuft? Auslöser für den Rechtsstreit war ein Aushang eines Mitarbeiters im Schaukasten des Betriebsrats, das Werturteile über die Motivation zur Kandidatur enthielt. Diese kann vom Recht der Meinungsfreiheit nach Art. 5 GG gedeckt sein. Voraussetzung ist aber eine ausreichende Tatsachengrundlage.