Liebe Nutzer,

für ein optimales und schnelleres Benutzererlebnis wird als Alternative zum von Ihnen verwendeten Internet Explorer der Browser Microsoft Edge empfohlen. Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer aus Sicherheitsgründen zum 15. Juni 2022 ein. Für weitere Informationen können Sie sich auf der Seite von -> Microsoft informieren.

Liebe Grüße,
Ihr ifb-Team

Lexikon
Tätigkeitsbericht des Betriebsrats

Tätigkeitsbericht des Betriebsrats

ifb-Logo
Redaktion
Stand:  3.7.2023
Lesezeit:  01:30 min

Kurz erklärt

Ein Tätigkeitsbericht ist eine regelmäßige Information des Betriebsrats an die Arbeitnehmer eines Betriebs oder einer Abteilung. In diesem Bericht werden wichtige Ereignisse und Angelegenheiten seit der letzten Berichterstattung, die für die Belegschaft relevant sind, zusammengefasst. Der Bericht wird typischerweise im Rahmen einer Betriebs- oder Abteilungsversammlung präsentiert, um die Arbeitnehmer über die Aktivitäten und Entscheidungen des Betriebsrats zu informieren.

Kostenlose ifb-Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Newslettern für Betriebsräte, SBV und JAV.
Jetzt abonnieren

Begriff

Regelmäßige Information der Arbeitnehmer des Betriebs durch den Betriebsrat anlässlich der Betriebs- oder Abteilungsversammlungen über die seit der letzten Versammlung eingetretenen wichtigen Ereignisse sowie über Angelegenheiten, die für die Belegschaft bedeutsam sind.

Tätigkeitsbericht des Betriebsrats | © AdobeStock | Yuliia Sydorova

Bezug zur Betriebsratsarbeit

Pflichtthema in jeder Betriebsversammlung

Der Betriebsrat hat in jeder Betriebs- und Abteilungsversammlung einen Tätigkeitsbericht zu erstatten (§ 43 Abs. 1 S. 1 BetrVG). Er ist das Kernstück dieser Veranstaltungen. Betriebs- und Abteilungsversammlungen sind die einzige rechtlich abgesicherte Möglichkeit für die Belegschaft zur umfassenden Information und Aussprache über alle Fragen, die ihre Arbeitsverhältnisse und die Arbeit des Betriebsrats betreffen. Der Betriebsrat sollte sich daher nicht nur auf die Darstellung der aktuellen und zu erwartende Fragen und deren Lösungen beschränken, sondern auch seine eigenen Handlungsspielräume und -grenzen im Rahmen der Betriebsverfassung sowie Möglichkeiten aufzeigen, wie er die Mitarbeiter mit Rat und Tat unterstützen kann. Der Bericht beinhaltet auch die Tätigkeit der Ausschüsse, des Gesamtbetriebsrats und des Wirtschaftsausschusses. Wertende und kritische Äußerungen zu Planungen und Entscheidungen des Arbeitgeber aus der Sicht des Betriebsrats sind zulässig, soweit sie nicht persönlich verletzend oder beleidigend sind. Der Tätigkeitsbericht kann ein bedeutsamer Beitrag zur betrieblichen Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrats sein.

Vorbereitung und Durchführung

Für die inhaltliche Ausgestaltung des Tätigkeitsbericht bietet das Betriebsverfassungsgesetz einen großen Ermessensspielraum (§ 45 BetrVG). Die Tätigkeit von Arbeitnehmervertretern im Aufsichtsrat ist jedoch grundsätzlich nicht Bestandteil des Tätigkeitsberichts des Betriebsrats (BAG v. 1.3.1966 - 1 ABR 14/65). Der Tätigkeitsbericht ist vom Betriebsrat inhaltlich festzulegen und zu beschließen. Er wird vom Betriebsratsvorsitzenden oder, im Falle seiner Verhinderung, vom stellvertretenden Vorsitzenden vorgetragen. Die Erläuterung spezieller Sachfragen kann auch von anderen Betriebsratsmitgliedern übernommen werden. Er ist mündlich abzustatten. In der Abteilungsversammlung trägt das versammlungsleitende Betriebsratsmitglied den Tätigkeitsbericht vor, sofern der Betriebsrat keine abweichende Regelung getroffen hat. Im Rahmen dieser Veranstaltung kann der Tätigkeitsbericht auf die besonderen Belange der Abteilung und ihrer Arbeitnehmer zugeschnitten sein.

Rechtsquelle

§§ 43 Abs. 1 S. 1, 44 BetrVG

Seminare zum Thema:
Tätigkeitsbericht des Betriebsrats
Standpunkte klar formulieren, live und per Video
Erfolgreich kommunizieren als Betriebsrat
Öffentlichkeitsarbeit für den Betriebsrat Teil II
Diese Lexikonbegriffe könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren

Von der Gruppe zum leistungsfähigen Betriebsrat Team

Gruppen oder Teams, wie neugewählte Betriebsräte, erfahren im Laufe der Zeit eine Veränderung ihres Selbstverständnisses und ihres gemeinsamen Leistungsverhaltens. Das Modell von TUCKMANN beschreibt verschiedenen Phasen dieser Entwicklung in Arbeitsgruppen. Je nach Phase sind bestimmte Imp ...
Mehr erfahren

Digitale Betriebsversammlung – geht das noch?

Seit dem 07. April 2023 ist Schluss mit der Möglichkeit für Betriebsräte, digitale oder hybride Betriebsversammlungen durchzuführen. Denn die Regelung in § 129 BetrVG wurde nicht verlängert (Stand: 26.09.2023). Auch Online-Einigungsstellen sind nicht mehr möglich. Betriebsräte ärgern sich: ...
Mehr erfahren
Ein Betriebsratsmitglied darf auch dann an einer Betriebsräteversammlung teilnehmen, wenn es die 2G-Regelungen vor Ort nicht erfüllt. Ein zu Beginn der Sitzung vorgelegter negativer PCR-Test reichte in diesem Fall aus.